StartMarokkoMarokko – Möglicher Besuch des französischen Außenministers am 25. Februar in Rabat.

Marokko – Möglicher Besuch des französischen Außenministers am 25. Februar in Rabat.

Erster Besuch von Stéphane Séjourné seit seiner Ernennung zum Außenminister in Marokko

Stéphane Séjourné soll zu Gesprächen mit dem marokkanischen Außenminister Nasser Bourita nach Rabat reisen. Möglicher Besuch von Präsident Macron in Vorbereitung.

Paris / Rabat – Auch wenn es von offizieller Seite noch keine Bestätigung gibt, wäre es eine naheliegende Folge, nach den zahlreichen Stellungnahmen des französischen Außenministers Stéphane Séjourné und des französischen Botschafters in Rabat zu den seit fast zwei Jahren gestörten Beziehungen zwischen Frankreich und Marokko.

Der französische Außenminister hatte in den letzten beiden Wochen mehrfach hervorgehoben, dass es zu seinen Prioritäten gehören würde, die gestörten Beziehungen zwischen Paris und Rabat wieder zu kitten, dazu hätte ihn Präsident Emmanuel Maroc persönlich beauftrag.
Erst am vergangenen Montag (19. Februar 2024) waren die Schwestern von König Mohammed VI., Lalla Meryem, Lalla Asmae und Lalla Hasnaa, zu einem Mittagessen im Elysée Palast von Brigitte Macron eingeladen worden. Der Königspalast ließ dazu verlauten, dass dieses Treffen mit Billigung des Monarchen und als Ausdruck der „freundschaftlichen“ Beziehungen stattgefunden habe.

Nun melden erste Medien, dass ein Besuch des französischen Außenministers Séjourné im marokkanischen Königreich bevorstehe. Auch ein erstes Datum sei schon im Gespräch.

Erster Besuch von Stéphane Séjourné seit seiner Ernennung zum Außenminister in Marokko

Frankreichs Außenminister Stéphane Séjourné bereite sich auf einen Besuch in Marokko und in der marokkanischen Hauptstadt Rabat vor. Laut dem Nachrichtenmagazin Africa Intelligence sei sein erster Besuch in Marokko seit seinem Amtsantritt im Quai d’Orsay (Amtssitz des französischen Außenministeriums) am 12. Januar für den 25. Februar 2024 geplant. Auf dem Programm stehe ein Treffen mit dem Chef der marokkanischen Diplomatie, Außenminister Nasser Bourita.

Dieses Treffen, so das oft gut informierte Nachrichtenmagazin, würde die Gelegenheit bieten, die Weichen für einen möglichen Besuch des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron in Marokko zu stellen. Dieser Besuch sei noch vor dem nächsten Sommer geplant.

Die Beziehung Frankreichs zu Marokko sei „wesentlich”, sagte der französische Außenminister am Mittwoch, dem 14. Februar, und betonte seinen „Willen”, das Vertrauensverhältnis wieder herzustellen. „Der Wille ist da. Ich habe die Verbindung zu Marokko wieder aufgenommen. Es gab Missverständnisse, die zu einer Schwierigkeit geführt haben”, sagte Stéphane Séjourné bei einer Anhörung in der Nationalversammlung. “Unsere Verbindung zu Marokko ist sehr wichtig und sogar wesentlich”, erklärte er ebenfalls.

„Ich werde dieses Vertrauen Schritt für Schritt aufbauen. Das ist im Interesse Frankreichs und im Interesse Marokkos”, sagte der französische Minister und wünschte sich “den Aufbau einer neuen politischen Agenda”. “Ich denke, dass wir es besser und anders machen können”, sagte er und äußerte seinen Wunsch, mit den marokkanischen Politikern “auf transparente Weise und unter Achtung aller Parteien” zu sprechen.

Der letzte Besuch eines französischen Chefdiplomaten in Marokko datiert vom Dezember 2022, als Catherine Colonna nach Rabat reiste. Das Treffen mit Nasser Bourita war Überschattet von der VISA-Krise und dem Disput über die Pegasus-Anschuldigungen sowie der Stimmung im EU-Parlament gegen Marokko, damals wesentlich von Stéphane Séjourné getragen.

Marokko – Französischer Außenminister betont vor Nationalversammlung Beziehungen zu Marokko wieder herstellen zu wollen.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
22.1 ° C
23.1 °
21.9 °
49 %
4.1kmh
0 %
Mo
22 °
Di
23 °
Mi
21 °
Do
20 °
Fr
19 °