StartCOVID-19Marokko – Neue kleinere COVID-19 Welle erwartet.

Marokko – Neue kleinere COVID-19 Welle erwartet.

Gesundheitsministerium rät zu Vorsicht und erinnert an die Impfmöglichkeit gegen das Coronavirus SARS-COV 2.

Gesundheitsministerium spricht vorsichtige Warnung vor einer drohenden Ansteckungswelle mit dem Coronavirus SARS-COV 2 aus.

Rabat – Das Königreich Marokko beobachtet weiterhin die Entwicklung rund um die COVID-19 Erkrankung. Das nordafrikanische Land, dass mit einer beeindruckenden Impfkampagne während der Pandemie die Weltgemeinschaft überrascht hat und sehr hart und umfangreich die Verbreitung des SARS-COV 2 Virus bekämpfte, meldet in der zweiten Woche in Folge einen Anstieg neuer Covid-19 Fälle (Neuinfektionen).

Laut dem Koordinator des Nationalen Zentrums für Notfallmaßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, Dr. Mouad Merabet, wird Marokko mit einer „kleinen“ Welle an Coronavirus – Neuinfektionen und COVID-19 Erkrankungen konfrontiert sein.

Dr. Mouad Merabet, veröffentlichte kürzlich auf LinkedIn ein Update zur epidemiologischen COVID-19 Lage in Marokko. Er berichtet, dass die Zahl der neuen Covid-19 Fälle im Königreich in der zweiten Woche in Folge gestiegen ist, nach einem dreimonatigen Zwischentief.

Der Experte kündigte außerdem an, dass die epidemiologische Situation in Marokko durch eine neue Covid-19-Welle gekennzeichnet sein wird. Diese werde jedoch „weniger schwer und weniger tödlich“ sein, beruhigte er und erinnerte daran, dass bislang keine neuen oder virulenteren Varianten oder Untervarianten in dem Königreich entdeckt worden seien.

In seinem Beitrag forderte Mouad Merabet die Bürger auf, sich auf den Schutz ihrer älteren oder chronisch kranken Angehörigen zu konzentrieren, indem sie zu Hause bleiben, wenn sie krank sind, und sich an ihre Behandlung halten. Und er betonte die Bedeutung von Impfungen, die sowohl wirksam als auch sicher seien.

Aktuelle Zahlen

In seinem wöchentlichen Bericht über die epidemiologische Situation vom 15. bis 21. April 2023 berichtete das Ministerium, dass die Zahl der Erst-Impfungen 24.922.213 betrug, die Zahl der Personen, die zwei Dosen erhielten, 23.423.963, wohingegen 6.883.240 Personen drei Injektionen des Impfstoffs erhielten sowie weiter 60.739 die Booster-Dosis bekamen. Mit der neuen wöchentlichen Infektionsbilanz steigt die Gesamtzahl der Ansteckungen seit dem ersten gemeldeten Fall in Marokko am 02. März 2020 auf 1.273.130, mit einer wöchentlichen Positivrate von 13,5%.

Die Neuinfektionen wurden in den Regionen Rabat-Salé-Kenitra (103), Fes-Meknes (42), Grand Casablanca-Settat (39), l’Oriental (14), Souss-Massa (14), Béni Mellal-Khénifra (13), Marrakech-Safi (11), Tanger-Tétouan-Al Hoceima (04) und Guelmim-Oued Noun (01) registriert.

Die Gesamtzahl der Todesfälle stieg auf 16.297 (Gesamtletalität 1,3%), während die Zahl der aktiven Fälle auf 270 anstieg, wobei es zwei neue schwere oder kritische Fälle gäbe.

Derzeit gelten in Marokko keine gesonderten Regelungen oder Einschränkungen. Der Gesundheitsnotstand wurde vor einigen Wochen nicht verlängert und es gibt auch keine Hinweise darauf, dass Eindämmungsmaßnahmen wieder eingeführt werden könnten. Insgesamt ist die Situation in Marokko, im Vergleich zu europäischen Ländern, deutlich entspannter.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
25.5 ° C
29.1 °
25.2 °
73 %
4.1kmh
0 %
Mo
25 °
Di
29 °
Mi
29 °
Do
27 °
Fr
25 °