StartGesellschaftMarokko – Premierminister würdigt Amazigh – Neujahrsfest als gemeinsames Erbe

Marokko – Premierminister würdigt Amazigh – Neujahrsfest als gemeinsames Erbe

Das Neujahrsfest der Amazigh sei eine Gelegenheit, das gemeinsame Erbe aller Marokkaner zu feiern, so der marokkanische Premierminister.

Rabat – Das Neujahrsfest der Amazigh sei eine Gelegenheit, das gemeinsame kulturelle Erbe aller Marokkanerinnen und Marokkaner zu feiern, erklärte Premierminister Aziz Akhannouch am vergangenen Freitag in Agadir.

„Das Amazigh-Neujahrsfest, das wir heute feiern, symbolisiert ein Erbe, das nicht nur für die Amazigh, sondern für alle Marokkanerinnen und Marokkaner von großer Bedeutung ist“, betonte Regierungschef Aziz Akhannouch in Agadir, der Tourismusregion deren Bürgermeister er auch ist, in einer Presseerklärung anlässlich des Amazigh-Neujahrsfestes 2974.

Das diesjährige Amazigh-Neujahrsfest habe einen „besonderen Charakter“, so der Regierungschef, da der König im Rahmen der verfassungsmäßigen Einführung der Amazigh-Sprache beschlossen habe, das Amazigh-Neujahrsfest als offiziellen Feiertag einzuführen.

Die Entscheidung von König Mohammed VI., das Amazigh-Neujahrsfest zusammen mit dem ersten Moharram des Hegira-Jahres und dem Neujahrstag des gregorianischen Kalenders zu einem offiziellen und bezahlten Feiertag zu erklären, würde den anhaltenden Wunsch des Monarchen bestätigen, die Amazigh als wesentlichen Teil der authentischen marokkanischen Identität zu betrachten. Diese Identität sei reich an Stammesvielfalt und stellt somit ein gemeinsames Erbe aller Marokkaner dar. In der Verfassung ist Amazigh neben Arabisch als offizielle Landessprache verankert.

Maghreb – Amazigh begehen das Neujahr 2974.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
25.8 ° C
26.1 °
24 °
69 %
2.7kmh
3 %
Sa
27 °
So
26 °
Mo
26 °
Di
27 °
Mi
27 °