StartMarokkoMarokko – Rabat behält Sanchéz als Partner in Madrid.

Marokko – Rabat behält Sanchéz als Partner in Madrid.

König Mohammed VI. senden Glückwunschbotschaft.

Pedro Sanchéz übernimmt Regierung in Spanien und Marokko behält seinen Partner in Madrid. König gratuliert Sanchéz zur Regierungsübernahme.

Madrid / Rabat – Nach einer schwierigen Regierungsbildung und Monaten der Verhandlungen wurde der bisherige Premierminister vor König Felipe von Spanien erneut zum spanischen Ministerpräsidenten und damit Regierungschef vereidigt. Mit ihm auch seine neuen Ministerinnen und Minister.

Der Wahlkampf, aus dem die konservative Volkspartei (PP) von Oppositionsführer Alberto Nuñez Feijoo knapp als Sieger hervorging und bei der es durch einen Rechtsruck zu einer Pattsituation zwischen konservativen und sozialistischen Parteien, wie der Partei (PSEO) von Ministerpräsident Sanchéz, gekommen war, wurde teilweise von nationalistischen und auch fremdenfeindlichen Positionen und Parolen bestimmt.

Ein Fokus lag auf der Marokko-Politik von Pedro Sanchéz und der praktischen Unterstützung des marokkanischen Hoheitsanspruchs auf die ehemalige spanische Kolonie Westsahara. Eine Haltung die gerade von der PP und den rechten Parteien abgelehnt wird, die traditionell eher die Unabhängigkeitsbestrebungen der Frente Polisario unterstützen, die einst auch gegen die Kolonialmacht Spanien gekämpft hat.

Die Regierungsbildung gelang Sanchéz, nach dem er sich nicht nur mit linken Parteien verbündete, sondern sich auch die Unterstützung von katalanischen Gruppierungen im Parlament sicherte.

Mit der Wiederwahl behält das nordafrikanische Königreich seinen bevorzugten Ansprechpartner in Madrid. Das Tandem Sanchéz und Albares (Außenminister) waren es, die durch politische Zugeständnisse die diplomatische Eiszeit zwischen beiden Königreichen beenden konnten. Darunter vor allem die Priorisierung des von Marokko im Jahr 2007 vorgelegten Autonomieplans als Lösung für die Westsahara / marokkanische Sahara – Frage, eine Region im Süden, welche eine Kolonie Spaniens gewesen ist, auf die Marokko einen Hoheitsanspruch erhebt und welche seit fast 50 Jahren zu einem Großteil von Marokko kontrolliert und entwickelt wird.

König Mohammed VI. senden Glückwunschbotschaft.

König Mohammed VI. hat Herrn Pedro Sanchez anlässlich seiner Ernennung zum Regierungschef Spaniens eine Glückwunschbotschaft gesandt, teilte das königliche Kabinett in einer Pressemeldung mit.

In dieser Botschaft habe der marokkanische König Herrn Sanchez seine herzlichen Glückwünsche und seine aufrichtigen Wünsche für einen umfassenden Erfolg bei der Verwirklichung der Bestrebungen des befreundeten spanischen Volkes nach mehr Fortschritt und Wohlstand ausgedrückt.

Der König gratuliert Herrn Sanchez zu dem Vertrauen, das ihm das spanische Parlament erneut ausgesprochen hat, und bekräftigt seine feste Entschlossenheit, weiterhin mit dem Ministerpräsidenten zusammenzuarbeiten, um die Beziehungen der Freundschaft und der soliden Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern weiter zu festigen und die neue Phase der „strategischen Partnerschaft, die Wir angenommen haben und die auf guter Nachbarschaft, gegenseitigem Vertrauen und einem ständigen und konstruktiven Dialog beruht“, zu stärken.

Bei dieser Gelegenheit würdigte der Herrscher das Engagement der beiden Nachbarländer, die Übereinstimmung ihrer Ansichten zu den verschiedenen regionalen und internationalen Fragen von gemeinsamem Interesse zu fördern, um das jahrhundertealte zivilisatorische und kulturelle Erbe, das die beiden befreundeten Völker teilen, zu konkretisieren und zur Wahrung von Frieden, Stabilität und Wohlstand im Europa-Mittelmeer-Raum beizutragen.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
19.2 ° C
19.2 °
19 °
94 %
2.1kmh
0 %
Mo
25 °
Di
23 °
Mi
23 °
Do
24 °
Fr
24 °