StartMarokkoMarokko – Regierungsrat verlängert Gesundheitsnotstand erneut.

Marokko – Regierungsrat verlängert Gesundheitsnotstand erneut.

Ca. 600 akute Infektionsfälle bzw. COVID-19 Patienten gemeldet.

Gesetzlicher Rahmen für COVID-19 Eindämmungsmaßnahmen gilt vorerst bis Ende April.

Rabat – Es ist beinahe schon zum festen Ritual geworden, dass sich der marokkanische Regierungsrat alle vier Wochen mit dem Gesundheitsnotstand und damit mit dem gesetzlichen Rahmen für die COVID-19 Eindämmungsmaßnahmen beschäftigen muss.

Auch bei der heutigen Sitzung (24. März 2022), unter Leitung von Regierungschef Aziz Akhannouch, musste über den aktuellen Status der Coronavirus SARS-COV 2 Pandemie beraten und über eine mögliche Verlängerung des Gesundheitsnotstands entschieden werden. Das nordafrikanische Königreich Marokko steht hinsichtlich Neuinfektionen und Auslastung des Gesundheitssystems sehr gut da. Derzeit werden täglich deutlich weniger als 100 Neuinfektionen registriert und es werden weniger als 600 akute Infektionsfälle bzw. COVID-19 Patienten gemeldet.

Gesundheitsnotstand verlängert bis zum 30. April 2022

Der Regierungsrat hat heute beschlossen, „den Gesundheitsnotstand im gesamten Staatsgebiet bis zum 30. April 2022 zu verlängern, um die Wirksamkeit und Effizienz der von den Behörden ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung der Covid-19-Pandemie weiterhin zu gewährleisten.“ Der Regierungsrat hat damit den vom Innenminister Abdelouafi Laftit vorgelegten Entwurf des Dekrets Nr. 2.22.225 zur Verlängerung des Gesundheitsnotstands auf dem gesamten Staatsgebiet angenommen,“ erklärte der Regierungssprecher Mustapha Baitas, bei der routinemäßigen Pressekonferenz nach der Sitzung des Regierungsrats.

Damit wurde der Gesundheitsnotstand im gesamten Staatsgebiet verlängern und gilt nahtlos von Donnerstag, 31. März ab 18 Uhr bis Samstag, 30. April um 18 Uhr weiter.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
25.8 ° C
26.1 °
24 °
69 %
2.7kmh
3 %
Sa
27 °
So
26 °
Mo
26 °
Di
27 °
Mi
27 °