StartGesellschaftMarokko – Vermittlung bei Freilassung einer rumänischen Geisel in Burkina Faso

Marokko – Vermittlung bei Freilassung einer rumänischen Geisel in Burkina Faso

Königreich bereits zuvor vermittelnd erfolgreich.

Rumänische Regierung dankt Marokko für die Unterstützung bei den Verhandlungen zur Freilassung einer Geisel in Burkina Faso.

Bukarest / Rabat – In diesen Tagen geht für einen rumänischen Bürger ein Leiden zu ende, dass bereits vor acht Jahren begonnen hat. Wie jetzt bekannt geworden ist, wurde Julian G., der 2015 von einer mit Al-Qaida verbundenen Terrorgruppe in Burkina Faso entführt worden war, freigelassen. Dies bestätigte die rumänische Regierung. Nach marokkanischen Medienberichten, habe das Königreich dabei geholfen.

Das rumänische Außenministerium gab dies am Mittwoch (9. August 2023) bekannt und dankte Marokko für seine „wichtige Unterstützung” bei der Freilassung, ohne weitere Details zu nennen.

https://twitter.com/Odobes1Luminita/status/1689281356688236546?s=20

Über das soziale Netzwerk X (Twitter) dankte der rumänische Präsident Klaus Iohannis erneut und nannte die „externen Partner“, die Rumänien „bei diesem schwierigen Unterfangen” unterstützt haben”, gemeint sei nach marokkanischen Medien Marokko.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

 

Königreich bereits zuvor vermittelnd erfolgreich.

Es ist nicht das erste Mal, dass Marokko in derartige Operationen und Verhandlungen, die in der Sahelzone stattgefunden haben, eingebunden war.

Bereits am 9. Dezember 2022 berichtete die deutsche Presse, dass der Entwicklungshelfer Jörg L. dank des marokkanischen Geheimdienstes in Mali freigelassen wurde.

Der deutsche Staatsbürger, der die NGO Help im Niger leitete, war am 11. April 2018 an der Grenze zu Mali von Motorradfahrern entführt worden, zusammen mit seinem Fahrer, der kurz darauf freigelassen wurde. Hier konnte Marokko die Freilassung vermitteln.

Sowohl jetzt wie auch bei dem deutschen Staatsbürger wurden keine Angaben zu den Umständen gemacht und ob die Entführer eine Gegenleistung erhalten haben, z.B. Lösegeld. Offiziell zahlen Staaten für ihre Bürger kein Lösegeld.

Marokko – Deutscher Entwicklungshelfer wohl mit marokkanischer Hilfe aus Gefangenschaft in Mali befreit.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
25.6 ° C
31.1 °
25.2 °
69 %
2.1kmh
0 %
Mi
25 °
Do
24 °
Fr
25 °
Sa
24 °
So
24 °