StartGesellschaftMarokko – Zahl der Erdbebenopfer steigt auf 1.037

Marokko – Zahl der Erdbebenopfer steigt auf 1.037

Weiter steigende Opferzahlen zu erwarten.

Innenministerium meldet weiter steigende Opferzahlen des schweren Erdbebens in der Provinz Al Haouz.

Rabat – Die Zahl der Menschen in Marokko die durch das Erdbeben am gestrigen späten Freitagabend ums Leben gekommen sind, steigt weiter an.

Das marokkanische Innenministerium hat die bisherigen Zahlen aktualisiert. Danach kamen bei dem Erdbeben mit der Stärke 6,9 nach der Richterskala bisher 1.037 Menschen ums Leben. Damit steigt die Zahl der Erdbebenopfer weiter an. Zusätzlich werden 1.024 Verletzte, darunter 721 Schwerverletzte, gemeldet.

Damit hat das jetzige Erdbeben bereits mehr Opfer gefordert, als das Beben in Al Hoceima im Jahr 2005. Damals kamen im Norden Marokkos 628 Menschen ums Leben.

Es ist zu befürchten, dass weitere Opfer zu beklagen sein werden.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
24.5 ° C
29.1 °
24.1 °
33 %
3.1kmh
0 %
Sa
28 °
So
27 °
Mo
25 °
Di
24 °
Mi
23 °