Algerien – Abkommen für mehr Gas an Italien angekündigt.

Algerien will Italien und Europa mit Strom, erneuerbarer Energie und fossilen Brennstoffen beliefern.

762
Präsident
Quelle Büro des italienischen Ministerpräsidenten - Algerischer Präsident Abdelmajid Tebboune und italienischer Ministerpräsident Mario Draghi in Algier

Algerischer Präsident bestätigt Abkommen mit ENI und Total im Wert von 4 Mrd. US-Dollar

Algier- Derzeit befindet sich der italienischer Ministerpräsident Mari Draghi zu einem Besuch in der algerischen Hauptstadt Algier. Dabei wird er von mehreren Mitgliedern seines Kabinetts begleitet.

Der Präsident der algerischen Republik, Abdelmadjid Tebboune, gab am heutigen Montag in Algier bekannt, dass am morgigen Dienstag ein Abkommen im Wert von vier (4) Milliarden US-Dollar unterzeichnet wird, um Italien mit sehr großen Mengen Erdgas zu versorgen“, so die staatliche Nachrichtenagentur APS.

Am morgigen Dienstag wird mit den Unternehmen „Occidental“, „ENI“ und „TOTAL“ ein wichtiges Abkommen in Höhe von 4 Mrd. US-Dollar unterzeichnet, dass die Versorgung Italiens mit sehr großen Mengen Erdgas ermöglichen wird“, sagte Präsident Tebboune in einer Presseerklärung nach der Unterzeichnung zahlreicher bilateraler Kooperationsabkommen mit dem Präsidenten des italienischen Ministerrats, Mario Draghi.

„Ich möchte meinem Freund, dem italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi, gegenüber bekräftigen, was wir Italien angeboten haben, nämlich einer der Lieferanten Europas für Strom, Solarenergie und konventionelle Energie zu sein“, fuhr Präsident Tebboune fort.

Algerien – Mehr Gas für Italien – Draghi in Algier erwartet.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Mehrere Paläste in Marrakech unter den Top 100 besten Hotels der Welt.
Nächster ArtikelMarokko – Außenhandelsdefizit steigt weiter auf 116,8 Mrd. MAD.
Empfohlener Artikel