Marokko – Botschafterin reagiert auf Sachbeschädigung des Generalkonsulats in Valencia.

Marokko verurteilt die Aktion gegen das Generalkonsulat in Valencia durch Anhänger der Polisario scharf.

2015

Polisario – Sympathisanten beschädigten Gebäude und hissen Flagge der Sahraouis.

Madrid – Am gestrigen Sonntag reagierten in Spanien lebende Sympathisanten der Polisario und der sog. Republik Sahara auf die Ereignisse der letzten Tage in der Westsahara. Eine Gruppe von überwiegen jungen Männern stellten sich vor das marokkanische Generalkonsulat, um zu protestieren. Im weiteren Verlauf der Aktion stürmte eine Gruppe von ihnen das Konsulatsgelände und entfernten die marokkanischen Landesflagge vom Gebäude. Wie ein Video von der Aktion zeigt, ersetzte die Gruppe die marokkanische Flagge durch die Flagge der Polisario. Die marokkanische Botschafterin in Spanien reagierte nun in sehr deutlichen Worten auf die Aktion und sprach von Vandalismus.

Marokko verurteilt die Aktion gegen das Generalkonsulat in Valencia durch Anhänger der Polisario scharf.

In einer Erklärung gegenüber der spanischen und marokkanischen Presse ging das Königreich Marokko über ihre Botschafterin in Spanien, Frau Karima Benyaich, auf die Ereignisse ein. Marokko bezeichnete die Ereignisse als Vandalismus und Gewaltakt gegen sein Konsulat in der spanischen Stadt Valencia. Die Botschafterin verurteilte die Aktion „auf das Schärfste“.

Botschafterin
Quelle MAP – Marokkanische Botschafterin in Spanien, Frau Karima Benyaich November 2020

„Wir verfolgten heute Morgen die kriminellen und unverantwortlichen Handlungen, die die Polisario durch eine Handvoll Krimineller anordnete, die auf der Höhe der Anlage des Generalkonsulats des Königreichs Marokko in Valencia anstelle der Nationalflagge ein, wie ich es einfach nennen würde, Lumpen aufhängten“, sagte Frau Benyaich am Sonntag vor Reportern. „Nach dieser feigen und niederträchtigen Aktion hat der Generalkonsul des Königreichs Marokko in Valencia sofort das Ersetzen der Nationalflagge veranlasst“, fügte die Diplomatin hinzu.

Botschafterin geht von weiteren ähnlichen Aktionen in Europa aus.

In Ihrer Erklärung betonte Frau Benjaich, dass „diese vorsätzlichen und absolut inakzeptablen Handlungen die verschiedenen Aufrufe zur Provokation widerspiegeln, die diese Woche von den sog. Vertretern der Polisario lanciert wurden und die ihre Anhänger auffordern, vor allen marokkanischen Vertretungen in Europa zu demonstrieren“.

Marokkanische Botschafterin würdigt Maßnahmen der spanischen Behörden.

Gleichzeitig fügte sie in ihrer Presseerklärung hinzu, dass das Königreich Marokko „die Missbilligung der spanischen Behörden zur Kenntnis nimmt, die diese Taten als illegal und nicht völkerrechtskonform betrachteten, sowie die Verpflichtung der spanischen Regierung, diese Taten, die den kriminellen Charakter dieser Milizen nur bestätigen, nicht länger zuzulassen“.

Marokko „nimmt auch die Vorkehrungen zur Kenntnis, die von den spanischen Behörden getroffen werden, um die Achtung der Integrität und Unverletzlichkeit unserer diplomatischen und konsularischen Vertretungen in Spanien zu gewährleisten“, betonte Botschafterin Benyaich.