Marokko – Bourita trifft Lavrov in New York

Balanceakt bei der Haltung zu Russland

1011

Bilaterale Gespräche zwischen dem russischen Außenminister Sergueï Lavrov und dem marokkanischen Außenminister Nasser Bourita.

New York – Am Rande der 77. UNO-Vollversammlung in New York, die in diesen Tagen stattfindet, bieten sich für die teilnehmenden Regierungschefinnen und Regierungschefs sowie Ministerinnen und Minister zahlreiche Gelegenheiten zu bilateralen Treffen. Auch der marokkanische Außenminister nutzt die Gelegenheit zu zahlreichen Gesprächen mit den Amtskolleginnen und Amtskollegen.

Wie das marokkanische Außenministerium auf der eigenen Facebook-Seite bestätigte, gab es in New York auch ein direktes Gespräch zwischen Nasser Bourita und seinem russischen Amtskollegen Sergueï Lavrov, der von einer Mehrzahl der Anwesenden gemieden wird. Über den genauen Inhalt der Gespräche wurde nichts bekanntgegeben.

Außenminister
Quelle marokkanisches Außenministerium Facebook – Treffen zwischen Nasser Bourita und Sergei Lavrov am Rande der 77. UNO-Vollversammlung in New York 2022

Zahlreiche bilaterale Themen – Schwerpunkt Wirtschaft und Westsahara – könnten besprochen worden sein.

Grundsätzlich gibt es eine Reihe von Themen, zu denen sich die beiden Chefdiplomaten austauschen könnten.

Neben den bilateralen Handelsbeziehungen, die zukünftig ausgeweitet werden sollen, könnten die Energiesicherheit sowie die Versorgung mit Getreide aus Russland und der Ukraine für ganz Afrika Themen gewesen sein.

Für Marokko geht es in diesen Tagen sicherlich auch darum, die anstehenden Beratungen im UN-Sicherheitsrat zur Westsahara / marokkanischen Sahara vorzubereiten bzw. deren Verlauf frühzeitig abschätzen zu können.

Der Sondergesandte des UNO-Generalsekretärs für die Westsahara, Staffan de Mistura, wird voraussichtlich Anfang Oktober seinen Bericht über die Fortschritte bei der Konfliktlösung abgeben, welcher Einfluss auf die Verlängerung der MINURSO-Beobachtermission haben wird. Zugleich ist der derzeitige Chef der MINURSO-Mission, Alexander Iwanko, russischer Staatsbürger, der ebenfalls einen Bericht über die Ereignisse in den letzten 12 Monaten abgeben wird.

Russland ist nicht nur Veto-Macht im UN-Sicherheitsrat, sondern der engste Partner Algeriens, dass wiederum die bewaffnete Polisario im Streben nach einem unabhängigen Staat Westsahara / marokkanische Sahara im Kampf gegen Marokko logistisch, militärisch, politisch und finanziell unterstützt.

In diesen Tagen hat Marokko auch Grund sich bei Russland für die Freilassung von Brahim Saâdoun zu bedanken, der als marokkanischer Staatsbürger auf der Seite der Ukraine im Krieg mit Russland gekämpft hat und von Milizen in der Donbas-Region gefangen und in einem „Verfahren“ als Söldner zum Tode verurteilt wurde. Er kam, unter Vermittlung von Saudi-Arabien, Anfang der Woche frei.

 

Marokko – Russland gibt Marokkaner auf Vermittlung Saudi-Arabiens frei.

Balanceakt bei der Haltung zu Russland

Marokko gehört, wie eine Vielzahl afrikanischer Staaten, zu den Ländern, die den Krieg zwischen Russland und der Ukraine öffentlich ablehnen, aber sich bei der Verurteilung bei der UNO-Abstimmung neutral verhalten haben.
Marokko ist eines von fünf Ländern, dass an der UNO-Abstimmung, die Russland eindeutig als Aggressor verurteilte, nicht teilgenommen hat. Darüber hinaus hatte man russischen Zivilflugzeugen die Nutzung des eigenen Luftraums und gar Landungen ermöglicht, als diese Airlines russische Bürger, nach der Verhängung von Sanktionen und der Sperrung von europäischen Lufträumen, aus Urlaubsländern in Mittel- und Südamerika zurück nach Russland holten.

In der Russland-Diplomatie verfolgt das nordafrikanische Königreich zunächst primär eigene Interessen, was bedeutet, dass man sich mit Russland, das ein starker Akteur in Afrika ist und weiter werden will, nicht ähnlich wie Europa, endgültig entzweien will. Zugleich will man aber auch an der Seite der Europäer und vor allem des engen Verbündeten USA stehen. Ein Balanceakt, den Rabat da vollzieht.

Marokko – UNO Ukraine-Resolution – Rabat gibt keine Stimme ab.

Vorheriger ArtikelMarokko – Deutschland und Marokko planen engere Abstimmung im Verkehrssektor.
Nächster ArtikelMarokko – Guatemala kündigt Konsulat in Dakhla an.