Marokko – Finanzministerin erläutert Haushaltsplanungen 2023

Wachstumsprognose von 4,5% für das Bruttoinlandprodukt BIP 2023.

765
Finanzministerin
Quelle Finanz- und Wirtschaftsministerium - Nadia Fettah marokkanische Finanz- und Wirtschaftsministerin

Finanz- und Wirtschaftsministerin Nadia Fettah erläutert dem Finanzausschuss des Parlaments, dass sie von höherem Wachstum und fallender Inflation ausgeht.

Rabat – Die ersten Eckdaten des Haushaltsgesetzentwurfs für 2023 wurden am Mittwoch, dem 27. Juli, von Nadia Fettah im Parlament vorgestellt. Daraus geht ein optimistisches Wachstumsziel von 4,5% hervor, das auf Annahmen beruht, die aufgrund von Unsicherheiten jederzeit revidiert werden können.

Wie im Organgesetz über das Haushaltsgesetz (LOF) vorgesehen, sprach Nadia Fettah am Mittwoch, den 27. Juli im Parlament, um die Eckdaten für die Erstellung des Haushaltsgesetzes 2022 und die Bedingungen für die Ausarbeitung des Haushaltsplans 2023 zu erläutern.

Die für 2023 vorgelegten Zahlen sind diejenigen, welche in die Mehrjahresplanung einfließen. Grund dafür sind die große Verunsicherung und die mangelnde Vorhersehbarkeit.

Dort heißt es: „Die vorgelegten Projektionen können nach unten korrigiert werden, wenn sich die Aussichten auf eine Erholung der Weltwirtschaft im Jahr 2023 noch weiter verschlechtern und die Wachstumsprognosen sinken, insbesondere in der Europäischen Union aufgrund der Auswirkungen des Russland-Konflikts und seiner Auswirkungen auf die Rohstoffpreise und die globalen Produktions- und Lieferketten, parallel zum Inflationsdruck“.

Wachstumsprognose von 4,5% für das Bruttoinlandprodukt BIP 2023.

Für 2023 hält die Regierung an ihrer optimistischen Prognose fest und geht von einem Wachstum von 4,5% aus, wobei die landwirtschaftliche Wertschöpfung +12,9% und die nicht-landwirtschaftliche Wertschöpfung 3,6% betragen soll.

Wachstumsprognose
Quelle Finanz- und Wirtschaftsministerium – BIP Wachstumsprognose 2023 – 2025 – Prévisions économiques – Wirtschaftliche Prognosen, Croissance du pib – BIP-Wachstum, Valeur ajoutée Agricole – Landwirtschaftliche Wertschöpfung, Valeur ajoutée non Agricole – Nicht-landwirtschaftliche Wertschöpfung

Diese Wachstumsprognose für das Jahr 2023 basiert auf den folgenden Annahmen, wobei sich die Annahmen noch ändern können:

  • Getreideernte von 75 Millionen Doppelzentnern.
  • Preis für Butangas bei 700 USD/Tonne.
  • Ölpreis Brent bei 93 USD.
  • Wechselkurs MAD-USD von 9,8 MAD.
  • Inflationsrate bei 2 %.

Laut den Ausführungen der Ministerin plant die Regierung für 2023 ein stabiles Haushaltsdefizit von 5,2 % (gegenüber 5,3 % im Jahr 2022) und eine Verschuldung von 70,8 %.

Sie strebt jedoch an, das Haushaltsdefizit auf 4,5% bei einer Verschuldung von 70,1% zu senken. „Um dieses Ziel zu erreichen, muss eine Reihe von Reformen und Maßnahmen zur Mobilisierung zusätzlicher Ressourcen ergriffen werden.

Haushaltsdefizit
Quelle marokkanisches Finanz- und Wirtschaftsministerium – Geplantes Haushaltsdefizit – Déficit budg´taire prévu sans prise de mesures (en raport au PIB) – Geplantes Haushaltsdefizit ohne Maßnahmen (im Verhältnis zum BIP), Déficit budgétaire sans prise en compte de a cession des participationsde L´Etat – Haushaltsdefizit ohne Berücksichtigung der Veräußerung von Staatsbeteiligungen, Endettement du trésor (en rapport au BIP) – Verschuldung des Schatzamtes (im Verhältnis zum BIP), Déficit budgétaire sans prise en compte de la cession des participations de L´Etat – Haushaltsdefizit ohne Berücksichtigung der Veräußerung von Staatsbeteiligungen, Endeteement du trésor (en rapport au BIP) – Staatsverschuldung (im Verhältnis zum BIP)
Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – 554 Coronavirus – Neuinfektionen binnen 24h vom Gesundheitsministerium registriert.
Nächster ArtikelAlgerien – Sonatrach gehört zu den 15 größten Ölproduzenten der Welt
Empfohlener Artikel