Marokko – Französisch – marokkanische Regierungskonsultation im Dezember.

Enge politische und wirtschaftliche Verbindungen zwischen Rabat und Paris.

197
Macron
König Mohammed VI. und Präsident Macron in Paris

Treffen auf hoher Eben noch in diesem Jahr in Paris geplant.

Rabat – Die Staatssekretärin für Auswärtige Angelegenheiten und Internationale Zusammenarbeit, Frau Mounia Boucetta, traf sich am Donnerstag in Paris mit dem französischen Minister für Europa und Auswärtige Angelegenheiten, François Delattre. Dabei soll, nach Informationen der marokkanischen – staatlichen Nachrichtenagentur MAP, über das lange geplante hochrangige Treffen zwischen Vertretern Marokkos und Frankreichs gesprochen worden sein. Die sog. hochrangigen Regierungskonsultationen sollen nun am 19. Dezember 2019 zum 14. Mal stattfinden. Letztmalig traf man sich im November 2017 in Marokko. Das nun geplante Treffen soll in der französischen Hauptstadt Paris stattfinden.

Verknüpfung mit einem Staatsbesuch nicht ausgeschlossen.

Seit Monaten wird über einen bevorstehenden Staatsbesuch des französischen Präsidenten Macron in Marokko spekuliert. Nun wurde bekanntgeben, dass man sich auf höchster Ebene in Frankreich treffen wird. Ob aus dem französischen Staatsbesuch in Marokko jetzt eventuell ein offizieller Staatsbesuch des marokkanischen Königs in Paris wird, wurde nicht mitgeteilt. Der marokkanische König ist mit der Region Paris eng verbunden und hält sich regelmäßig auf seinem Landsitz in der Nähe der französischen Hauptstadt auf. Präsident Macron war zuletzt für einen Tag am 15. November 2018 in Marokko, um gemeinsam mit König Mohammed VI. Afrikas ersten Hochgeschwindigkeitszug einzuweihen. Zuvor besuchte König Mohammed VI. den französischen Präsidenten in seinem Amtssitz Anfang April 2018 nach seiner Herzoperation.

Enge politische und wirtschaftliche Verbindungen zwischen Rabat und Paris.

Zwischen Marokko und Frankreich besteht eine Art der Hass-Liebe. Auf der einen Seite ist Frankreich die ehemalige Kolonialmacht und damit die Quelle für die Erfahrungen der Unterdrückung und Ausbeutung. Gleichzeitig basieren bis heute große Strukturen in der Verwaltung, der Justiz und in der Organisation der Sicherheitsdienste auf den Prinzipien, wie sie auch in Frankreich vorzufinden sind. Zwischen Frankreich und Marokko bestehen enge wirtschaftliche Beziehungen. Marokko ist Frankreichs engster Verbündeter in Nordafrika und unzählige französische Unternehmen sind in Marokko tätig. Für Marokko ist Frankreich ein wichtiger Verbündeter im UNO – Sicherheitsrat. Zugleich lebt die größte Gruppe von marokkanischen Staatsbürgern im Ausland in Frankreich.

Empfohlener Artikel