Marokko – Keine positive Entwicklung im Kampf gegen Korruption

Korruptionswahrnehmung in Marokko hat sich verschlechtert.

2247
Korruption
Bürger und Regierung im Kampf gegen Korruption.

Königreich landet auf Platz 87 von 180 im Korruptionswahrnehmungsindex von Transparency International

Casablanca – Transparency International hat seinen aktuellen Korruptionswahrnehmungsindex für das Jahr 2021 veröffentlicht. Der sog. Corruption Perceptions Index (CPI) ordnet die verglichenen Länder in einer Rangfolge nach der wahrgenommenen Korruption im öffentlichen Sektor. Dabei vergibt der Verein Punkte von 0 für sehr korrupt bzw. 100 für sehr sauber. Da Korruption schwer objektiv zu messen ist, stützt man sich bei der Bewertung auf Berichte und Meldungen von Personen, Firmen oder Institutionen, die mit der öffentlichen Hand interagiert haben und von ihrer Wahrnehmung glaubwürdig berichten können.

Insgesamt kommt die NGO zu der Einschätzung, dass der Kampf gegen Korruption weltweit zum Stillstand gekommen ist. Dies wird aus dem durchschnittlichen Punktewert deutlich. Im Durchschnitt erreichen die Länder 43 von 100 Punkten. Ein Wert der sich seit zehn Jahren nicht verändert habe, so Transparency International auf der eigenen Website. Von den 180 bewerteten Ländern hätten 131 Länder ebenfalls in den letzten zehn Jahren keinen nennenswerten Fortschritt bei der Bekämpfung der Korruption in Behörden oder anderen staatlichen Institutionen erzielt. Dies gilt auch für Marokko.

Korruptionswahrnehmungsindex
Quelle – Transparency International – Korruptionswahrnehmungsindex 2021

Korruptionswahrnehmung in Marokko hat sich verschlechtert.

Das nordafrikanische Königreich Marokko gehört zu den Ländern, in denen nicht nur keine nennenswerten Fortschritte im Kampf gegen die Korruption gemacht wurden, sondern sich nach der Einschätzung von Transparency International sich die Lange im Jahr 2021 verschlechtert hat. Marokko verliert gegenüber 2020 einen Platz und landet im Ranking auf Position 87 von 180 Nationen. Transparancy International Maroc zufolge spiegelt die von Marokko erzielte Punktzahl von 39/100 den „endemischen“ Charakter der Korruption im Land wider.

„Wir kommen nicht voran“, bedauerte Azeddine Akesbi, Vorstandsmitglied von Transparency International Maroc, und betonte, dass die Umsetzung des Gesetzes zur Korruptionsbekämpfung und die Stärkung der Mechanismen zur Korruptionsverhinderung für eine Verbesserung des Rankings Marokkos von entscheidender Bedeutung seien.

Mit Platz 87 steht Marokko weiterhin besser da als einige arabische Länder wie Ägypten, Algerien und der Libanon, aber auch schlechter im Vergleich zu Tunesien. Die Vereinigten Arabischen Emirate belegten in der Rangliste der arabischen Länder den 24. Platz, während Syrien als Schlusslicht eingestuft wurde. Als besonders sauber gelten wieder die skandinavischen Länder. Deutschland liegt auf Platz 10 im weltweiten Vergleich.

Marokko – Anti-Korruption – Hotline erfüllt Erwartungen nicht.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Moulay Rachid Vater einer Tochter
Nächster ArtikelMarokko – 6.362 Coronavirus Neuinfektionen in 24 Stunden.
Empfohlener Artikel