Marokko – Regierungspräsident der Region Tanger – Tetouan – Al Hoceima zurückgetreten.

Rücktritt kommt einer möglichen Entlassung zuvor.

121
Region Tanger-Tetouan-Al-Hoceima hat ein Budget von 678 Mio. MAD
Chef der Regionalregierung Tanger-Tetouan-Al Hoceima Ilyas El Omari

Ilyas El Omari legte alle Ämter nieder.

Tanger – Der ehemalige Generalsekretär des größten Oppositionspartei PAM, hat am gestrigen Samstag, den 28. September 2019, seinen Rücktritt von seinem Amt als Regierungspräsident der Region Tanger – Tetouan – Al Hoceima erklärt. Zum Rücktritt sind keine Hintergründe bekannt gegeben worden. Es wird spekuliert, dass innerparteiliche Konflikte zum Amtsverzicht geführt haben könnten. Bereits Ende letzten Jahres musste Ilyas El Omari von Amt des Parteivorsitzenden zurücktreten, weil der Parteivorstand ihm die Unterstützung entzog. Von Seiten der Partei PAM gab es bisher keine Stellungnahme.

Rücktritt kommt einer möglichen Entlassung zuvor.

Wie das Nachrichtenportal Le360 erfahren haben will, kommt der Rücktritt für Beobachter nicht völlig überraschend. Zuletzt wurde es einsam, um den eins sehr einflussreichen Politiker, der seit der Gebietsreform 2015, die Geschicke in der neu geschaffenen Provinz Tanger – Tetouan – Al Hoceima maßgeblich beeinflusste. Viele machten den gebürtigen Amazight aus der gleichen Region für die Unruhen in Al Hoceima 2016/2017 mitverantwortlich. Er geriet auch in die Ermittlungen gegen Nasser Zefzafi, als einer der Anwälte des Verteidigerteams behauptet, das El Omari an einer mutmaßlichen Verschwörung gegen den Staat beteiligt gewesen wäre und Nasser Zefzafi persönlich ermutigt habe. Eine Behauptung, die Zefzafi im Prozessverlauf selbst widerlegte. Zuletzt stieg der Druck auf Omari, weil zahlreiche Projekte Umsetzungsprobleme aufwiesen. Darunter auch der Bau der neuen Stadt Mohammed VI. Tanger Tech.

Drohende Ermittlungen gegen Omari

Nach Informationen von Le360 soll Ilya El Omari auch unter juristischen Druck geraten sein. Die mangelnden Erfolge bei der Umsetzung von Strukturprojekten sollen auch unter juristischen Gesichtspunkten untersucht werden. Mitglieder der Regionalregierung und des regionalen Parlaments sehen in den Verzögerung und Problemen, bei zahlreichen Projekten, einen Beweis für die schlechten Managementfähigkeiten des Regionalpräsidenten. Hohe Geldsummen seien praktisch verschwendet worden. Darüber hinaus weisen andere Quellen gegenüber Le360 darauf hin, dass der Wali der Region Tanger – Tétouan – Al Hoceima und Gouverneur der Präfektur Tanger – Assilah, Mohamed Mhidia, sich darauf vorbereitet, den Fall „Ilyas El Omari“ vor einem Verwaltungsgericht zu bringen. Ob dies nach dem Rücktritt noch geschieht, ist unklar. Über eine oder einen mögliche Nachfolgerin oder möglichen Nachfolger ist noch nichts bekannt.

Vorheriger ArtikelMarokko – Sieben Leichen am Stand aufgefunden.
Nächster ArtikelMarokko – König an Lungenentzündung erkrankt.
Empfohlener Artikel