Marokko – Saudi Arabien und Marokko wollen Beziehungen verbessern.

Wieder Spekulationen über einen bevorstehenden Besuch von König Mohammed VI. in Saudi Arabien

2767
Saudi Arabien
Saudi Arabien und Marokko

Vorsitzender des Saudi Arabischen Shura-Rates in Rabat sowie Berater von König Mohammed VI. in Riad.

Rabat/Riad – Marokko und Saudi Arabien intensivieren in diesem Tagen ihre diplomatischen Gespräche. Seit dem letzten Besuch von König Mohammed VI. im Jahr 2015 in Saudi Arabien, dem Ausbruch der sog. Golfkrise, bei der eine Koalition um Saudi Arabien das mit Marokko eng verbundene Emirat Qatar isoliert hat, und dem Austritt des nordafrikanischen Königreiches aus der Jemen – Kriegsallianz, wird über diplomatische „Störungen“ zwischen den beiden Ländern spekuliert. Insbesondere nach der Machtübergabe an Thronfolger Mohammed Ben Salmane häuften sich gegenseitigen Aktionen. So hat die Golf-Allianz in den Medien die territoriale Integrität (Westsahara) in Zweifel gezogen und auch Social-Media Aktionen gestartet, um Fehlinformationen über Marokko zu streuen. Der marokkanische Außenminister bezeichnete den Krieg gegen Jemen als größte humanitäre Katastrophe der Welt. Trotz dieser Ereignisse bemühten sich beide Länder darum zu betonen, dass die Beziehungen nicht gestört seien.

Marokko – Facebook geht gegen Propaganda – Firmen im Nahen Osten vor.

Präsident des saudiarabischen Shura-Rates in Rabat.

In dieser Woche (Montag, den 24. Februar 2020) besuchte der Präsident des Saudi-Arabischen Shura-Rates, dem beratenden Parlament des Königshaus, die marokkanische Hauptstadt Rabat. Bei seinem Besuch traf Abdullah Ibn Muhammad Al-Sheikh unter anderem mit Premierminister Dr. Saad-Eddine El Othmani und Außenminister Nasser Bourita zusammen. Laut offizieller Pressemeldung des marokkanischen Premierministers standen im Mittelpunkt der Gespräche, „Wege zur Entwicklung der marokkanisch-saudischen Beziehungen“. „Während dieser Gespräche bekräftigten beide Seiten den Willen der beiden Königreiche zusammenzuarbeiten, um die bilaterale Zusammenarbeit in allen wirtschaftlichen, politischen und diplomatischen Bereichen auf ein höheres Niveau zu heben“, so die Erklärung weiter.

Premierminister
Marokkanischer Premierminister Dr. Saad Eddine El Othmani empfängt Präsidenten des saudiarabischen Shura-Rates, Abdullah Ibn Muhammad Al Sheikh

Engster Berater von König Mohammed VI. zu Gesprächen in Riad.

Wie die marokkanische Nachrichtenagentur MAP bestätigte, befindet sich der wichtigste Berater von König Mohammed VI., Herr Fouad Ali El Himma seit gestern (26. Februar 2020) in Riad. Dort traf er bereits auf den saudiarabischen Kronprinzen und defacto Machthaber, Print Mohammed Ben Salman. In einem vertraulichen Gespräch überbrachte der Berater des marokkanischen Königs eine direkte Botschaft aus dem Palast. Im Beisein von Außenminister Nasser Bourita, bekräftigte Herr Ali El Himma gegenüber Prinz Salman „den festen Willen des Königs, die ausgezeichnete Beziehung zwischen den beiden Ländern in allen Bereichen auszubauen, ihre Mechanismen zu festigen und ihren Inhalt zu bereichern.

Berater
Engster berater von König Mohammed VI., Fouad Ali El Himma, trifft Kronprinz Mohammed Ben Salman von Saudi Arabien

Wieder Spekulationen über einen bevorstehenden Besuch von König Mohammed VI. in Saudi Arabien

Vor dem Hintergrund der aktuellen diplomatischen Bemühungen spekulieren marokkanische Medien, über einen anstehenden Besuch des marokkanischen Königs, Mohammed VI., in Saudi Arabien. Ein Besuch des Königs in Riad wäre tatsächlich ein deutliches Zeichen für ein Ende der unterstellten diplomatischen Probleme zwischen den beiden Ländern. Beide Seiten haben ein großes Interesse an guten Beziehungen. Zum einen wünscht sich Saudi Arabien Einfluss in Nordafrika und will Qatar zurückdrängen. Zum anderen hofft man in Marokko auf wirtschaftliche Unterstützung durch den Golf-Kooperationsrat. Dieser hat seine finanziellen Zuschüsse, nach dem Ausbruch der Golfkrise und der Weigerung Marokkos das Emirat Qatar ebenfalls zu isolieren, eingestellt. Bereits vor einigen Monaten spekulierte man, über einen Besuch des marokkanischen Königs in Saudi Arabien“.

Empfohlener Artikel