Tunesien – Gewählter Präsident vor dem Parlament vereidigt.

Zahlreiche Amts- und Würdenträger aus dem Ausland nahmen teil.

148
Saied
Kaid Saied

Kais Saied übernimmt sein Amt und zieht in den Präsidentenpalast ein.

Tunis – Im Rahmen einer Zeremonie hat der gewählte Präsident Kais Saied seinen Amtseid abgelegt. Damit tritt er nun auch offiziell sein Amt an und löst damit Übergangspräsident Mohamed Ennaceur ab. Der Übergangspräsident musste als Präsident des Abgeordnetenhauses das Amt des Staatsoberhauptes übernehmen, nach dem Präsident Essebsi verstarb. Nach der Vereidigung gab es ein Übergabegespräch zwischen Präsident Saied und Mohamed Ennaceur, der ihn die Mitarbeiter des Präsidialamts vorstellte. Im Anschluss trat der nun vereidigte Präsident in den Innenhof seines Regierungssitzes, um zum Klag der Nationalhymne der Landesflagge seinen Respekt zu zollen. Zugleich versicherten ihm die ranghöchsten Militärs der drei Waffengattungen (Armee, Marine und Luftwaffe) ihrer Loyalität.

Zahlreiche Amts- und Würdenträger aus dem Ausland nahmen teil.

An der Vereidigungszeremonie nahmen zahlreiche hohe Gäste aus dem Ausland teil. Von Seiten Marokkos nahmen, in Vertretung von König Mohammed VI., der Vorsitzende des Abgeordnetenhauses, Herr Habib El Malki, und der Vorsitzende des marokkanischen Repräsentantenhauses, Herr Hakim Benchamach, teil.

Empfohlener Artikel