Algerien – Polisario – Führer Ghali mutmaßlich im spanischen Krankenhaus.

Deutschland soll Aufnahme abgelehnt haben.

1884
Polisario
Polisario Führer Brahim Ghali Polisario erklärt Waffenstillstand mit Marokko für beendet.

Polisario – Führer Brahim Ghali in Absprache mit Spanien per Sonderflugzeug aus Algerien ausgeflogen.

Algier – Nach einem bisher von öffentlicher Stelle nicht bestätigtem Bericht der panafrikanischen Wochenzeitung Jeune Afrique befindet sich der lange nicht gesehene Polisario – Führer in Spanien. In Spanien soll Brahim Ghali in einem Krankenhaus eingeliefert worden sein. Politisch brisant ist, dass Brahim Ghali sich vor einer juristischen Verfolgung nicht fürchten muss. Obwohl mehrere Klagen wegen ihm zu Last gelegte Menschenrechtsverletzungen anhängig sind, habe der spanische Premierminister Pedro Sanchez persönlich zugesichert, dass er von der Justiz nicht belästigt werden würde. Nach dem Bericht von Jeune Afrique wurde der Polisario – Führer Brahim Ghali am 21. April 2021 abends in einem Krankenhaus in Logroño, nahe Zaragoza, Spanien, in einem kritischen Zustand eingeliefert.

Behandlung einer möglichen Krebserkrankung.

Zuletzt war der langjährige Polisario-Führer Gegenstand von Spekulationen, nach dem er aus der Öffentlichkeit verschwunden war und sich in dem von Marokko beschossenen Militärkonvoi befunden haben soll, bei dem der Chef der Polisario Gendarmerie getötet wurde. Wie die panafrikanische Wochenzeitung berichtet, ist Brahim Ghali 73 Jahre alt und leidet seit mehreren Jahren an Darmkrebs. In Spanien soll er unter dem Decknamen Mohamed Ben Battouche, einem algerischen Staatsbürger, in das Krankenhaus eingeliefert worden sein.

Deutschland soll Aufnahme abgelehnt haben.

Deutschland, das zuvor den algerische Präsident Abdelmadjid Tebboune mehrere Monate lang im Krankenhaus wegen seiner COVID-19 Erkrankung behandelt hatte, soll sich nach einer Anfrage aus Algier geweigert haben, Brahim Ghali aufzunehmen. Nachdem sich der algerische Präsident Abdelmadjid Tebboune persönlich beim spanischen Premierminister Pedro Sanchez bemüht und die Zusicherung erhalten haben soll, dass Ghali nicht von der Justiz verfolgt werden würde, soll der Polisario – Führer an Bord eines vom algerischen Staatspräsidenten gecharterten medizinischen Flugzeugs, in Begleitung eines algerischen Ärzteteams, nach Spanien ausgeflogen worden sein. Sollte sich der Bericht bestätigen, wird dies Rabat sicherlich nicht gefallen, dass der wichtigste Handelspartner und direkte Nachbar die Polisario so unterstützt.

Marokko – Gezielte Tötung von hochrangigen Polisario – Militärs

Empfohlener Artikel