StartPolitikTunesien – Italienische Ministerpräsidentin zu Besuch erwartet.

Tunesien – Italienische Ministerpräsidentin zu Besuch erwartet.

Fragen zur irregulären Migration sollen besprochen werden.

Italienische Regierungschefin soll in der kommenden Woche offiziell Tunesien besuchen.

Rom / Tunis – Italien und Tunesien wollen ihren Dialog über politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit intensivieren. Am vergangenen Freitag telefonierten der tunesische Präsident Kaïs Saïed und die italienische Regierungschefin Giorgia Meloni.

Italiens Rechtsregierung will Tunesien drängen, stärker gegen irreguläre Migration vorzugehen und will das Land enger an sich binden, da wichtige Gaspipeline aus Algerien in Richtung Italien durch Tunesien führen, die für die Energiesicherheit von größter Bedeutung geworden sind, seit kein Gas mehr aus Russland abgenommen wird.

In einer Mitteilung des Präsidenten der Republik Tunesien heißt es: “Das Gespräch bot die Gelegenheit, die privilegierten Beziehungen zwischen den beiden Ländern sowie die strategischen Beziehungen zwischen Tunesien und der Europäischen Union zu überprüfen”.

Nach Angaben der Behörde wurde bei dem Gespräch auch die Initiative des Präsidenten der Republik, Kais Saïed, erörtert, eine hochrangige Konferenz zwischen den von der Migrationsfrage betroffenen Ländern abzuhalten, darunter insbesondere die Länder Nordafrikas, die Länder der Sahelzone und der Sahara sowie die Länder des nördlichen Mittelmeerraums. Ziel sei es, die Gründe für das Phänomen der irregulären Migration anzugehen und geeignete Mittel zu finden, um die daraus resultierende humanitäre Krise zu beenden.

Die italienische Regierungschefin Giorgia Meloni habe die Einladung des Präsidenten angenommen, Tunesien in der kommenden Woche einen offiziellen Besuch abzustatten.

Mein Konto

Casablanca
Ein paar Wolken
19.2 ° C
20.1 °
19.1 °
55 %
4.1kmh
20 %
So
19 °
Mo
20 °
Di
21 °
Mi
21 °
Do
22 °