Marokko – OCP – Group expandiert für 1,3 Mrd. US – Dollar in Nigeria.

1 Million Tonnen Düngemittel und 750.000 Tonnen Ammoniak sollen hergestellt werden.

185

Produktionsstätte für Düngemittel und Ammoniak soll bis 2023 fertiggestellt sein.

Casablanca – Der marokkanische Phosphatkonzern OCP – Group kündigt den Bau einer neue Ammoniakanlage in Nigeria für 1,3 Milliarden US – Dollar an. Die Gruppe plant, die Produktion in der neuen Produktionsanlage im Jahr 2023 aufzunehmen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Laut Reuters plant die OCP – Group den Bau einer Anlage im Südosten Nigerias, „wo Gaslieferanten identifiziert wurden“, sagte Mohammed Hettiti, Direktor von OCP Nigeria, gegenüber der Nachrichtenagentur.

1 Million Tonnen Düngemittel und 750.000 Tonnen Ammoniak sollen hergestellt werden.

„Die Anlage mit einer jährlichen Produktionskapazität von 750.000 Tonnen Ammoniak und 1 Million Tonnen Düngemittel soll Ammoniak in das marokkanische Werk in Jorf Lasfar exportieren, während Marokko Phosphorsäure für die Herstellung von Düngemitteln liefern wird“, so Mohammed Hettiti weiter.

Düngemittel
Anlage der OCP – Group

Absatz von Düngemittel in Nigeria und weiteren afrikanischen Ländern soll steigen.

Der Phosphatkonzern, der zu den weltweit größten Düngemittelherstellern gehört und nach eigenen Angaben der größte Anbieter von Phosphat ist, hat auch mit dem Bau von drei Mischanlagen im Wert von 40 Millionen US – Dollar begonnen, um angepasste Düngemittel nach Nigeria liefern zu können. „Sie werden voraussichtlich im nächsten Jahr einsatzbereit sein“, sagte der Direktor der nigerianischen Tochtergesellschaft. Er wies auch darauf hin, dass die OCP – Group das Düngemittelangebot in Nigeria in den nächsten fünf Jahren von einer auf drei Millionen Tonnen erhöhen will. Die Gruppe, die im Juni 2018 mit der nigerianischen staatlichen Investitionsbehörde ein Memorandum of Understanding zum Bau dieser Anlage unterzeichnet hat, treibt weitere ähnliche Anlagenprojekte in Äthiopien und Ghana voran.