Marokko – Textilunternehmen wollen Produktion wieder hochfahren.

Produktion wird eingeschränkt und unter Auflagen zugelassen.

1062
Textilien
Textilien sind ein wichtiger Handelsfaktor

Unternehmen in der Region Tanger – Tetouan – Al Hoceima stimmen sich mit Behörden ab.

Tanger – Die auf Textilien und Bekleidung spezialisierten Unternehmen in der Region Tanger-Tetouan-Al Hoceima werden ihre Produktionstätigkeit nach Eid Al-Fitr wieder aufnehmen.

Gemäß einer gemeinsamen Erklärung der Handels-, Industrie- und Dienstleistungskammer der Region und des nicht-ständigen Ausschusses für die Sanierung der Unternehmen in der Nordzone des marokkanischen Textil- und Bekleidungsverbands konzentrierte sich ein Treffen mit den Wali der Region am vergangenen Donnerstag, den 21. Mai, auf die notwendigen Voraussetzungen und Maßnahmen, die für die Wiederaufnahme der Produktionstätigkeit der Unternehmen notwendig sind.

Produktion wird eingeschränkt und unter Auflagen zugelassen.

Nach einer Überprüfung der aktuellen Situation und ihrer Auswirkungen auf die Fachkräfte und Arbeiter führte das Treffen zur Ankündigung der Wiederaufnahme der Produktionstätigkeit der Unternehmen unmittelbar nach Eid Al-Fitr. Dabei müssen die Unternehmen Einschränkungen bei der Mitarbeiterzahl akzeptieren und Auflagen zum Schutz vor einer Coronavirus SARS-COV 2 Infektion erfüllen. Die Auflagen beziehen sich vor allem auf den organisierten Mitarbeitertransport in Unternehmensbussen und auf Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz. Die Pressemeldung nennt diese aber nicht im Einzelnen.

Die Produktion soll zunächst schrittweise gesteigert werden und zu Beginn mit 30% der Gesamtzahl der Belegschaften starten dürfen. Die weitere Erhöhung der Kapazitäten wird von den Behörden in Abhängigkeit der epidemiologischen Situation und der diesbezüglich getroffenen Maßnahmen überprüft und beurteilt.

Empfohlener Artikel