Marokko – Tunesische Datteln sehr beliebt.

Datteln im Ramadan sehr beliebt.

1455
Datteln
Datteln

Königreich ist mit 20.700 Tonnen größter Importeur von tunesischen Datteln.

Rabat – Marokko bleibt der größte Importeur von tunesischen Datteln. Alleine in der Saison 1. Oktober 2020 bis einschließlich 15. März 2021 exportierte Tunesien 20.700 Tonnen an Datteln verschiedener Güte in das nordafrikanische Königreich. „Tunesien hat Datteln in etwa 82 Länder exportiert, unter denen Marokko mit 20.700 Tonnen das wichtigste Zielland ist, gefolgt von Italien (6.700 Tonnen), Frankreich (6.400 Tonnen) und Deutschland (5.900 Tonnen)“, sagte der Generaldirektor der GID, Samir Ben Slimane nach Pressemeldungen.

Offiziell hat Tunesien im genannten Zeitraum 81.800 Tonnen, im Wert von 535,8 Millionen tunesische Dinar bzw. 163,99 Millionen EURO* exportiert. In der vergleichbaren Saison (2019/2020) waren es 80.300 Tonnen mit einem Wert von 556,6 Millionen Dinar bzw. 170,35 Millionen EURO*. Der Anteil der exportierten Bio-Datteln erreichte etwa 6.000 Tonnen im Wert von 45,8 Millionen Dinar, was ca. 7,4 % der gesamten exportierten Mengen und 8,6 % des exportierten Wertes in etwa 31 Länder darstellt.

Leichter Preisrückgang durch gestiegenen Wettbewerb.

Der Generaldirektor der Gruppierung GID berichtet von einem Anstieg der exportierten Mengen um 1,8 %. Zugleich sanken die Einnahmen im Wert von 3,7 %.

Dieser Preisverfall sei auf den verstärkten Wettbewerb zwischen den dattelproduzierenden Ländern zurückzuführen. Tunesien ist im Vergleich eher eines der kleineren produzierenden Länder. Wichtigster Produzent ist Ägypten gefolgt von Saudi-Arabien, Irak und Iran.

Darüber hinaus seien die internationalen Märkt im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie instabil gewesen, worauf sich die Importeure zurückgehalten haben sollen.

Datteln im Ramadan sehr beliebt.

In der islamischen und arabischen Welt sind Datteln sehr beliebt. Die Dattel ist als Nahrungsmitte auf langen Reisen gängig gewesen und hat für die Muslime, insbesondere im heiligen Fastenmonat Ramadan, eine hohe symbolische Bedeutung. Der Prophet Mohammed brach, der Überlieferung nach, das Fasten bei Sonnenuntergang stets mit drei Datteln. Im Streben dem Propheten nachzuahmen brechen die Muslime ebenfalls das Fasten im Ramadan durch Datteln. Obwohl Marokko selbst ein Produzent von Datteln ist, reicht die eigene Produktion nicht für den Bedarf im Königreich. Datteln werden vor allem in den Regionen rund um die Provinzstadt Er-Raschidia und im Nordosten nahe der algerischen Grenze angebaut. Insbesondere im Draa-Tal sind große Dattelplantagen beheimatet. Doch Dürren und Seuchen schädigten die Palmenbestände und dezimierten den Bestand deutlich. Marokko wichtigster Dattel-Lieferant ist Ägypten.

Palmen
Palmenoase
Empfohlener Artikel