Meditel heißt jetzt Orange – Werbekampagne gestartet.

Marokkanischer Netzanbieter "Meditel" heißt jetzt "Orange" – Werbekampagne gestartet.

608

Marokkanisches Mobilfunkunternehmen „Meditel“ heißt jetzt „Orange“ – Werbekampagne gestartet.

Casablanca – Das zweitgrößte marokkanische Mobilfunkunternehmen Meditel heißt jetzt „Orange“. Mit der neuen Namensgebung bindet der Hauptaktionär „France Telekom“ den Netzanbieter Meditel in seine globale Mobilfunkmarke „Orange“ ein. Damit vereinheitlicht France Telecom seinen Markenauftritt.

Meditel
Marokkanisches Mobilfunkunternehmen „Meditel“ heißt jetzt „Orange“ – Werbekampagne gestartet.

Mit einer typischen marokkanischen Werbekampagne, werden die Kunden und das gesamte Land auf die Namensänderung hingewiesen. Dabei weist der TV-Spot darauf hin, dass man mit dem Namen „Orange“ nun zu einer internationalen Mobilfunkfamilie gehört, die von Ägypten bis Frankreich reicht. Ob die Kunden darüber hinaus noch weitere Vorteile haben ist aktuell noch nicht klar. Die in Frankreich lebenden Marokkaner könnten als Orange-Kunden einen Vorteil haben, weil sie praktisch das eigene Netz nicht verlassen.

Auch konnten wohl nicht alle Geschäfte auf die neue Namensgebung rechtzeitig umgestellt werden. Die größte Niederlassung im Stadtzentrum von Rabat ist noch mit dem alten Namen versehen. Es ist aber damit zu rechnen, dass die Umgestaltung zügig von statten geht.

Meditel Rabat
Niederlassung Meditel Rabat aktuell noch ohne Orange-Schriftzug

Erste Anzeichen bereits im Oktober!

Bereit im Oktober hatte magreb-post darüber berichtet, dass die Namenänderung ansteht. Der Telekommunikationsmarkt in Marokko ist hart umkämpft. Es gibt nur drei Anbieter. Marktführer ist der ehemalige Staatskonzern „Maroc Telecom“, der sowohl Festnetz- als auch Mobilfunkdienste anbietet. Gerade im Festnetzbereich ist „Maroc Telecom“ faktisch Monopolist durch den Besitz der Infrastruktur (letzte Miles).

Viel wichtiger ist aber der Mobilfunkmarkt. Hier kämpfen „Maroc Telecom“, Meditel – jetzt „Orange“ – und „InwI“ um Kunden. Gerade zwischen Meditel und „Maroc Telecom“ ist der Wettbewerb groß. Das Unternehmen Meditel oder auch „Médi Télécom“ – jetzt „Orange“ – ist die Nummer zwei im Markt und hat eine bewegte Vergangenheit mit ständig wechselnden Eigentümern.

Seit Mai 2016 leitet der Franzose „Yves Guathier“, als CEO das Unternehmen mit Hauptsitz in Casablanca. Er folgt damit dem bisherigen CEO Michel Paulin auf den Chefposten. In einem Interview gegenüber dem Magazin TELQUEL erläutertet er seine Pläne. Yves Guathier hat bereits große Erfahrungen im Telekommunikationsmarkt und auch in der arabischen Welt. Er hat jahrelang die Tochter der „France Telecom“- „Orange Ägypten“ geleitet.