Marokko – Arabischer Währungsfond bewilligt Darlehen von 127 Mio. US-Dollar.

Darlehn soll Umstrukturierung im öffentlichen Finanzsektor unterstützen und helfen, den aktuellen Finanzbedarfs in der Coronavirus - Pandemie zu decken.

997
US-Dollar
Auszahlung in US-Dollar

Verhandlungen über ein zweites Darlehn sind bereits aufgenommen.

Dubai – Der Arabische Währungsfonds FMA hat „dem Königreich Marokko ein neues flexibles Darlehen in Höhe von 30,8 Milliarden arabischen Dinar eingeräumt, das entspricht ca. 127 Millionen US-Dollar“, heisst es in einer Pressemitteilung des arabischen Finanzinstituts vom heutigen 20. Mai 2020.

Währungsfond
Arabischer Währungsfond mit Sitz in Dubai

Die Kreditvereinbarung sein am 7. Mai von Mohamed Benchaâboun, marokkanischer Minister für Finanzen, Wirtschaft und Verwaltungsreform, im Namen des Königreichs Marokko, und Abdulrahman A. Al Hamidy, Generaldirektor und Vorsitzender des Verwaltungsrats, im Namen des Arabischen Währungsfonds unterzeichnet. Ziel des Darlehens sei es, die finanzielle Situation des Königreichs zu verbessern und den dringenden Finanzbedarf zu decken, heißt es in der auch von der marokkanischen – staatlichen Nachrichtenagentur MAP veröffentlichten Erklärung.

„Der Fonds verfolgt aufmerksam die Entwicklungen in der marokkanischen Wirtschaft und die Herausforderungen, denen sie sich unter den gegenwärtigen Umständen gegenübersieht, und arbeitet mit der marokkanischen Regierung zusammen, um geeignete Mittel zur Bewältigung dieser Herausforderungen bereitzustellen“, heißt es in der Erklärung, in der auch angekündigt wird, dass „der Fond kurz vor dem Abschluss des Verfahrens für die Gewährung eines zweiten Darlehens an das Königreich zur Unterstützung seines Reformprogramms für den öffentlichen Finanzsektor steht.“

Empfohlener Artikel