Maghreb – Anzahl der Neujahrbabys im Maghreb von UNICEF veröffentlicht.

Lebenserwartung teils sehr unterschiedlich.

511
Kinder
Neugeborenes Baby direkt nach der Geburt

Bericht listet Geburtenzahl und Lebenserwartungen ab dem 1.1.2019 auf.

New York – Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF hat eine Statistik veröffentlicht, die die Anzahl der Babys angibt, die in der Nacht des Jahreswechsels geboren wurde. In Marokko wurden 1.879 Kinder an Neujahr geboren bzw. registriert. In Algerien wurden 2.407 Babys am Neujahrstag geboren, 516 in Tunesien, 335 in Libyen und 522 in Mauretanien.

Weltweit verzeichneten Indien und China die höchsten Geburtenzahlen am Neujahrstag mit 69.994 bzw. 44.940 Babys. Somit war der Neujahrstag für viele Menschen nicht nur ein Kalenderwechsel, sondern der Beginn eines neuen Lebensabschnitts als Familie. Doch die Statistik gibt nicht nur die Anzahl der freudigen Ereignisse wieder.

Lebenserwartung teils sehr unterschiedlich.

UNICEF gibt nicht nur die Anzahl der Geburten an, sondern auch die voraussichtliche Lebensdauer als statistischen Durchschnittswert. Für die Kinder, die in Algerien und Marokko geboren wurden, erwartet UNICEF ein Lebensalter von durchschnittlich 77 Jahren, für die tunesischen Neugeborenen geht man von 76 Jahren, für Baby aus Mauretanien sollen es nur 64 Jahre und für libysche Neugeborene 72 Jahre aus.

Deutschland , Österreich und Schweiz

Die Statistik weist auch die Zahlen für Deutschland Österreich und die Schweiz aus. In Deutschland sind laut UNICEF 1903, in Österreich 842 und in der Schweiz 236 Kinder an Neujahr geboren worden. Die Lebenserwartung ist für die Schweiz 84 Jahre, für Österreich 83 Jahre und für Deutschland 82 Jahre.

Empfohlener Artikel