Marokkaner unter den Opfern von Nizza

Mindesten drei Personen aus Marokko unter den Opfern in Nizza.

3
Nizza
Todesfahrt von Nizza

Opferzahlen in Nizza steigen an. Wahrscheinlich drei Personen aus Marokko unter den Opfern der Todesfahrt.

Einen Tag nach den schrecklichen Ereignissen von Nizza steigen die Opferzahlen an. Aktuell melden Medien 52 Tote und 202 Verletzte. Weiterhin befinden sich zahlreiche Verletzte in einem kritischen Zustand.

Wie die HuffingtonPost Maroc erfahren haben will, befinden sich unter den Opfern auch Marokkaner. Das Nachrichtenportal beruft sich auf eine Quelle aus dem marokkanischen Generalkonsulat in Marseille. Nach diesen Informationen sind mindesten drei Marokkaner (ein Mann, eine Frau und ein Kind) ums Leben gekommen. Es wird vermutet, dass eine weitere Person aus Marokko unter den Opfern ist. Dies konnte aber noch nicht bestätigt werden. Weitere zwei marokkanische Staatsangehörige sind unter den Verletzten. Eine verletzte Person soll sich in einem kritischen Zustand befinden.

Nach wie vor herrscht über die Hintergründe Unklarheit. Es wird weiterhin in Frankreich von einem terroristischen Anschlag ausgegangen. Dies ist aber noch keine gesicherte Information. Es kann eine Amokfahrt aus persönlichen Gründen nicht ausgeschlossen werden. Der Schock und die Anteilnahme in der Welt ist, einen Tag nach den schrecklichen Ereignissen von Nizza, sehr groß.

Empfohlener Artikel