Marokko – COVID-19 Impfkampagne soll bis Mai beendet sein.

Impfkampagne beginnt mit Ärzten und medizinischem Personal.

1727
Impfstoff
Marokkanischer Gesundheitsminister Prof. Khalid Ait Taleb

Gesundheitsminister will ehrgeiziges Ziel der COVID-19 Herdenimmunität schnell erreichen.

Rabat – Noch ist kein Impfstoff in Marokko angekommen. An diesem Wochenende oder Anfang der kommenden Woche wird in Marokko die erste Lieferung eines COVID-19 Impfstoffes erwartet. Die erste Lieferung soll aus dem Impfstoff von AstraZeneca bestehen und aus den Produktionswerken in Indien stammen. Dazu soll die staatliche Fluggesellschaft Royal Air Maroc mindesten ein Frachtflugzeug bereitstellen. Neben dem britischen Impfstoff setzt Marokko auf die chinesische Entwicklung Sinopharm. Dieser Impfstoff wurde bereits seit Herbst 2020 mit begleitenden Studien im Land getestet. Sinopharm steht aber noch nicht zur Verfügung, da Marokko noch keine formelle Zulassung erteilt hat und auch China den Export noch nicht zulässt.

Impfstoff
Impfstoff soll weite Teile der Bevölkerung erreichen.

Impfkampagne beginnt mit Ärzten und medizinischem Personal.

In einer ersten Impfkampagne sollen vor allem Mediziner und medizinisches Personal versorgt werden. Dazu hat die Regierung bereits einen Brief an die marokkanische Ärztekammer versendet und sowohl Ärzte in öffentlich-rechtlichen wie auch in den privaten Umfeldern zur Impfung eingeladen. Die ersten Impfungen sollen an den Universitätskliniken, Krankenhäusern und größeren medizinischen Zentren stattfinden. Parallel hofft man auf stetige Nachlieferungen von Impfstoffen aus beiden vertraglich abgesicherten Quellen.

Massenimpfungen sollen binnen 12 Wochen beendet sein.

Trotz der noch nicht begonnen Impfkampagne und den Unsicherheiten bei der Beschaffung des Impfstoffes formulierte der marokkanische Gesundheitsminister Prof. Ait Taleb die Zielsetzung und ein Zeitfenster, bis das Land nicht nur die Massenimpfungen umgesetzt haben will, sondern auch eine sog. Herdenimmunität erreicht sein soll. Der Gesundheitsminister, Prof. Khalid Ait Taleb, erklärte in einem Interview, dass die lang erwartete kollektive Immunität etwa im Mai 2021 erreicht werden würde. Seine Schätzungen beziehen sich auf die Dauer der Impfkampagne, die 12 Wochen betragen würde.

In einem Interview mit der Zeitschrift „Bab“, das von der staatlichen Nachrichtenagentur MAP veröffentlicht wurde, sagte er, dass Marokko beschlossen hat, 80 % seiner Bevölkerung zu impfen, wohl wissend, dass die Weltgesundheitsorganisation die Impfung von nur mehr als 60 % der Bevölkerung empfiehlt, um eine Herdenimmunität zu erreichen. Logistisch ist das dem Land zuzutrauen, da es Erfahrungen mit großen Impfkampagnen hat.

Marokko – 1.291 Coronavirus Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden.

Empfohlener Artikel