Marokko – Marine meldet Rettung von 424 Flüchtlingen.

Flüchtlinge überwiegend aus der Sub-Sahara-Region

200
Marine
Marokkanische königliche Marine

Erneut großangelegte Rettungsaktionen der Marine vor der Küste Marokkos

Rabat – Die königliche Marine meldet, über die marokkanische – staatliche Nachrichtenagentur MAP, erneut eine groß angelegte Rettungsaktion. Am letzten Wochenende und vor allem in der Nacht von Sonntag auf Montag, haben die Schiffe und Rettungskräfte der marokkanischen Marine und der Küstenwache 424 Flüchtlinge aus Seenot gerettet. Nach Angaben der Marine stammten die meisten Flüchtlinge aus Ländern der Sub-Sahara-Region. Unter den Geretteten soll sich 53 Frauen und 16 Minderjährige befunden haben. Alle Personen sind in marokkanische Häfen zurückgebracht und in Auffangeinrichtungen betreut worden.

Marokko – 242 Menschen aus Seenot gerettet.

Empfohlener Artikel