StartGesellschaftMarokko – Royal Air Maroc erster Direktflug nach Tel Aviv

Marokko – Royal Air Maroc erster Direktflug nach Tel Aviv

Delegation des marokkanischen Unternehmerverbands will Israel besuchen.

Erster Direktflug der marokkanischen Fluggesellschaft Royal Air Maroc RAM von Casablanca nach Tel Aviv wird Privatleute und eine Delegation des marokkanischen Unternehmerverbands an Bord haben.

Casablanca – Am Sonntag, den 13. März 2022 startet der erste Direktflug der marokkanisch – staatlichen Fluggesellschaft Royal Air Maroc von Casablanca nach Tel Aviv in Israel.

Unter der Flugkennung Royal Air Maroc (AT228) startet die Airline um 10:00 Uhr Ortszeit vom Flughafen Casablanca Mohammed V zum israelischen Flughafen Ben Gurion (TLV) in Tel Aviv. Dort wird das Flugzeug des Typs Boeing 787-9 Dreamliner um 16:00 Uhr Ortszeit erwartet.

Es gab bereits seit vergangenem Jahr Direktflüge zwischen Marokko und Israel, welche als Teil der „Normalisierung der diplomatischen Beziehungen“ betrachtet werden, doch wurde diese Flüge lediglich von israelischen Airlines und meist mit dem Ziel Marrakech durchgeführt.

Marokko – 1. Direktflug aus Israel in Marrakech gelandet.

Erstmals seit dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen im Jahr 2000, als Protest Marokko gegen das Vorgehen Israels gegen die Palästinenser während der zweiten Intifada, wird ein marokkanisches Linienflugzeug in Israel landen. Dieser erste offizielle Flug soll der Beginn eines regelmäßigen Linienverkehrs sein, der die beiden größten Flughäfen des jeweiligen Landes miteinander verbindet.

Dieser historische Flug findet mit mehrmonatiger Verspätung statt, da die Coronavirus – Eindämmungsmaßnahmen die Schließung der Landesgrenzen zur Folge hatten.

Delegation des marokkanischen Unternehmerverbands will Israel besuchen.

Eine Delegation des „Allgemeinen marokkanischen Unternehmerverbandes“, bestehend aus Geschäftsleuten und Investoren, wird voraussichtlich mit diesem ersten Flug der Royal Air Maroc nach Israel reisen. Der dreitägige Besuch sei „Teil einer Reihe von Besuchen zwischen den beiden Parteien zur Unterzeichnung von Abkommen und zur Stärkung der bilateralen wirtschaftlichen Zusammenarbeit.“ Die Reise folgt auf einen Besuch der israelischen Wirtschaftsministerin Orna Barbivay, die in Rabat ein „historisches Kooperationsabkommen“ unterzeichnete, das darauf abzielt, den Handel von derzeit 131 Millionen Dollar auf 500 Millionen Dollar zu steigern.

Die marokkanische Delegation wird nach Angaben israelischer Medien von Chakib Laalj, dem Vorsitzenden des Unternehmerverbandes, geleitet. „Ziel der Reise ist es, verschiedene Möglichkeiten zur Verbesserung der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen auszuloten und starke Synergien zwischen der marokkanischen und der israelischen Geschäftswelt zu schaffen“, heißt es weiter.

Normalisierung der Beziehungen als Teil des von den USA vermittelten Abraham Abkommens.

Die „Normalisierung“ der Beziehungen zwischen beiden Ländern sind das Ergebnis der Aufnahme diplomatischer Kontakte im Dezember 2020, die auf das von den USA vermittelte Abraham-Abkommen zurückgehen.

Im Zuge dieses Abkommens wurde der Hoheitsanspruch Marokkos auf die Westsahara / marokkanische Sahara von den USA anerkannt. Trotz der offenen Gespräche, der inzwischen zahlreichen Besuche israelischer Spitzenpolitiker in Marokko, reiste noch kein marokkanisches Mitglied der Regierung nach Israel. Offiziell gibt es auch keinen Austausch von Botschaftern, sondern vor allem Marokko spricht von „Vertretungen“ vor Ort.

Marokko – Sechs Abkommen zw. Israel, USA und dem Königreich geschlossen.

Mein Konto

Casablanca
Mäßig bewölkt
30.2 ° C
38 °
30.2 °
62 %
3.1kmh
26 %
Fr
30 °
Sa
27 °
So
26 °
Mo
26 °
Di
27 °