StartMarokkoMarokko – Umsatz von Danone Maroc 2021 stagniert.

Marokko – Umsatz von Danone Maroc 2021 stagniert.

Boykottaufruf in 2018 und COVID-19 Pandemie haben Spuren in der Bilanz hinterlassen.

Molkereikonzern Central Danone erreicht über 4,6 Mrd. MAD Umsatz.

Casablanca – Danone S.A. ist ein französischer, multinationaler Molkereikonzern, der im CAC 40 Index gelistet ist, womit der Konzern zu den 40 größten Unternehmen der Welt gehört. Die Danone Aktiengesellschaft ist in ca. 120 Märkten weltweit aktiv.

Der marokkanische Ableger, Central Danone Maroc, hat seine Jahreszahlen in einer Kurzmeldung für das abgelaufene Geschäftsjahr 2021 bekanntgegeben.

Der Gesamtumsatz des Unternehmens im Jahr 2021 erreichte nach eigenen Angaben einen kumulierten Wert von über 4,6 Mrd. marokkanische Dirham MAD oder ca. 428,17 Mio. EURO*. Dies entspricht einem Rückgang gegenüber 2020 von rund 1%.
Im Vergleichsgeschäftsjahr 2020, lag der Gesamtumsatz bei angegebenen 4,65 Mrd. MAD oder ca. 432,1 Mio. EURO*. In 2021 war vor allem das letzte Quartal (Q4) besonders erfreulich und rettete die Bilanz. Alleine für Q4 2021 meldet Central Danone einen Umsatzanstieg von ca. 11% gegenüber dem Vorjahresquartal Q4 oder eben einen Umsatz von rund 1,2 Mrd. MAD bzw. 111,55 Mio. EURO*.

Zu dem leichten Umsatzrückgang erklärte Centrale Danone, dass sich die wirtschaftlichen Auswirkungen von COVID-19 immer noch direkt auf den Absatz in Marokko auswirken.

Boykottaufruf in 2018 und COVID-19 Pandemie haben Spuren in der Bilanz hinterlassen.

Die Centrale Danone Aktie ist seit fast drei Monaten nicht mehr an der marokkanischen Börse notiert, nachdem der Verwaltungsrat beschlossen hatte, die Börsennotierung auszusetzen.

Nach dem Einstieg bei der marokkanischen Centrale Laitière du Maroc durch Erwerb von Anteilen von der damaligen SNI Holding und heutigen Al Mada Investments (königliche Familie) durch Danone wurde der französische Molkereikonzern ab 2012 schrittweise zum größten Anteilseigner (seit 2014 über 90% der Anteile) und Anbieter von Milchprodukten in dem nordafrikanischen Königreich und seine Bekanntheit führte dazu, dass Danone fast schon zum Gattungsbegriff für Jogurt, insbesondere bei Kindern, wurde.

Der Danone – Konzern sah sich 2018 einem über die sozialen Netzwerke ausgelösten Boykottaufruf gegenüber, in dem man Preisanstiege auf die marktbeherrschende Stellung des Unternehmens zurückführte. Ähnliches traf auch die Mineralwassermarke Oulmés (Sidi Ali) und die Tankstellenkette Afriquia, an der die Familie des amtierenden Premierministers Akhannouch über die Akwa – Group mehrheitlich beteiligt ist. Dies führte zu einen Umsatzeinbruch von bei Danone von ca. 30%. Danone reagierte durch Produktanpassung und durch Einführung von Billigmarken. Nun begrenzt die unter Druck geratene Kaufkraft der Marokkanerinnen und Marokkaner sowie die fehlenden Touristen das Wachstum des Unternehmens

Marokko – Boykottaufruf Danone und Sidi Ali weiter unter Druck.

*Wechselkurs Stand 6. März 2022

Mein Konto

Casablanca
Bedeckt
11.9 ° C
12.2 °
10.1 °
71 %
1kmh
100 %
Di
19 °
Mi
19 °
Do
21 °
Fr
21 °
Sa
17 °