Algerien – Ehemaliger Premierminister Ahmed Ouyahia verhaftet.

Weitere Untersuchungen gegen hochrangige Politiker laufen.

326
Premierminister
Ehemaliger algerischer Premierminister Ahmed Ouyahia

Justiz nimmt weiterhin hochrangige Politiker ins Visier.

Algier – Der ehemalige algerische Premierminister Ahmed Ouyahia wurde am heutigen Mittwoch vom Untersuchungsrichter des Obersten Gerichtshofs unter Haftbefehl gestellt und im Gefängnis El Harrach, einem Vorort von Algier, inhaftiert. Das berichtet der algerische Fernsehsender „ENTV“.

Herr Ouyahia ist einer von 12 ehemaligen hohen Regierungsbeamten, die „wegen Handlungen, die nach dem Gesetz über die Vergabe von öffentlicher Aufträge und Verträge, strafrechtlich verfolgt werden“, sagte der Oberste Gerichtshof in einer Erklärung.

Der ehemalige Premierminister war viermal Regierungschef, drei davon unter dem Vorsitz des ehemaligen Präsidenten Abdelaziz Bouteflika (1999-2019), der am 2. April zurücktrat.

Weitere Untersuchungen gegen hochrangige Politiker laufen.

Nach weiteren Berichten, soll der ehemalige Minister Abdelghani Zaalane am heutigen Mittwoch vor dem Obersten Gerichtshof erschienen sein, um vor dem Untersuchungsrichter auszusagen.

Algerische Medien berichten auch, dass der Nationalrat heute den Antrag der Justiz auf Aufhebung der parlamentarischen Immunität bzgl. des ehemaligen Ministers für öffentliche Bauten, Amar Ghoul, erhalten hat, der derzeit das Amt eines Senators im Repräsentantenhausen bekleidet. Der Nationale Volkskongress hat auch einen Antrag der Justiz auf Aufhebung der parlamentarischen Immunität bzgl. des ehemaligen Ministers Boudjemaa Talai erhalten, der derzeit das Amt des Stellvertretenden Parteichefs der Regierungspartei FLN – innehat.

Algerien – Militärgericht ordnet Haft gegen Said Bouteflika an.

Empfohlener Artikel