Algerien – Neues Luftabwehrsystem im Manöver getestet.

Pantsir SM - System ist die neueste Version aus russischer Entwicklung.

Pantsir
Neues russisches Waffensystem Pantsir SM bei algerischem Manöver gesichtet

Algerien testet Kurzstrecken Luftabwehrsystem aus Russland.

Algier –  Seit dem 26. Juni 2018 führt die algerische Armee ein großangelegtes Manöver in der Region Oran durch. Wie vor allem algerische und russische Medien berichten, testet die algerische Armee bei dem Sommermanöver „Sakhr 2018“ neue und überarbeitete Waffensysteme aus russischer Produktion. Neben deutlich stärker gepanzerten Fahrzeugen, erregte die größte Aufmerksamkeit die Sichtung eines neuen Luftabwehrsystems.

Algerien testet das Kurzstrecken – Luftabwehrsystem Pantsir SM.

Algerien setzt bei der Ausrüstung seiner Streitkräfte hauptsächlich auf russische Technik. Für die Sicherung des Luftraums setzt das nordafrikanische Land auf die Systeme S 300 und neuerdings auch auf das System S 400. Die Reichweite dieser Systeme beträgt bis zu 400 km und reicht, bei entsprechender Stationierung an den Grenzen des Landes, weit ins Landesinnere des mutmaßlichen Gegners hinein. Die Langstrecken – Luftabwehrsysteme S 300 und S 400 dienen hauptsächlich der Abwehr von Luftangriffen durch Kampfjets oder Langstreckenraketen. Für die Bekämpfung von niedrig fliegenden Waffensystemen ist das Luftabwehrsystem Pantsir besser geeignet. Insbesondere bei der Bekämpfung von Hubschraubern benötigt man ein solches System. Seit längerem nutzt die algerische Armee die Pantsir S1. Nun wollen Experten und Journalisten auf den Fernsehbildern, des algerischen Fernsehens zum Manöver „Sakhr 2018“, das neue System Pantsir SM entdeckt haben.

Sichtung löst große Aufmerksamkeit aus, da eine Auslieferung erst für 2019 erwartet wurde.

Algerien ist einer der größten Nutzer von Pantsir – Systemen weltweit. Eigentlich galt es bisher als unmöglich, das die algerische Armee bereits im Besitz der Pantsir SM sein kann. Laut Medienberichten und Fachkreisen konnte der russische Hersteller erst wenige Prototypen des neuen Abwehrsystems herstellen. Der Produktionsbeginn der Pantsir SM wurde erste für 2019 angekündigt. Der Testlauf und das Manöver in Algerien lassen vermuten, dass die algerische Armee ihre Ausrüstung so schnell wie möglich modernisieren möchte. Der Test ist auch ein deutliches Zeichen für die engen Beziehungen im Rüstungsbereich zwischen Algerien und Russland.

Pantsir SM – System ist die neueste Version aus russischer Entwicklung.

Bisher hatte Algerien, wie zahlreiche andere Länder, das Kurzstreckensystem Pantsir S1 im Einsatz. Das neue Waffensystem Pantsir SM soll hinsichtlich Feuerkraft und Schussgeschwindigkeit 1,5 bis 2 Mal stärker sein als das Vorgängersystem. Das neue Radar der Version SM hat die Fähigkeit, auch sehr kleine Ziele über eine Reichweite von 75 km zu erfassen. Die neuen Raketen können Ziele mit einer Reichweite von 40 km treffen, was dem doppelten Einsatz- und Schussbereich der Pantsir S1 entspricht.

Algerien größter Waffenkäufer Afrikas

Das Stockholmer Institut für Friedensforschung hat in einem Bericht zum weltweiten Waffenhandel die Rüstungsausgaben in Nordafrika aufgelistet. Unter den größten Waffenkäufern in Afrika finden sich die beiden maghrebinischen Staaten Algerien und Marokko. Algerien ist Afrikas größter Waffenkäufer und steht weltweit auf Platz 7. Marokko ist mit deutlichem Abstand auf Platz 2 in Afrika und auf Platz 30 weltweit. Algerien steht mit 52% der afrikanischen Waffenimporte klar an der Spitze. Die Rüstungsausgaben haben im Jahr 2016 ca. 10 Mrd. US – Dollar erreicht.

Rüstungsausgaben Algerien Marokko
Vergleich der Rüstungsausgaben zwischen Algerien und Marokko.

Lesen Sie auch: Maghreb – Algerien und Marokko unter den Top 40 Waffenkäufern der Welt.

Empfohlener Artikel