Marokko – Außenministerium bereitet Westsahara „Runden Tisch“ vor.

Diplomatische Verstimmungen bzgl. des Tagungstermins.

274
Westsahara
Marokkanische Delegation für den Runden Tisch zur Westsahara in Genf

Gouverneure der sog. Südprovinzen zu Gesprächen mit Nasser Bourita nach Rabat eingeladen.

Rabat – Noch in diesem Monat soll der zweite „Runde Tisch“ zur Westsahara stattfinden. Tagungsort soll nach bisherigen Informationen erneut Genf in der Schweiz sein. Marokko bereitet sich offenbar auf den zweiten „Runden Tisch“ zur Westsahara intensiv vor, der voraussichtlich am 21. und 22. März 2019, unter dem Vorsitz des UNO – Sondergesandten und Bundespräsident a.D. Dr. Horst Köhler, stattfinden soll. Der marokkanische Außenminister Bourita hat die Gouverneure der vier sog. marokkanischen Südprovinzen Laayoune-Saguia Al Hamra, Sidi Ould Errechid, Dakhla-Oued Eddahab sowie Ynja Khattat zu Beratungen in die Hauptstadt Rabat eingeladen. Nach Angaben des Nachrichtenmagazins Yabiladi treffen sich die Gouverneure der Provinzen im Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit mit dem marokkanischen Außenminister Nasser Bourita. Die vier Südprovinzen umfassen das gesamte Gebiet der sog. marokkanischen Westsahara, die das nordafrikanische Königreich als integrierten Teil des eigenen Territoriums betrachtet.

Diplomatische Verstimmungen bzgl. des Tagungstermins.

An dem voraussichtlichen Treffen in der Schweiz sollen auch Vertreter Algeriens, Mauretaniens und der Polisario teilnehmen. Die internen Konsultationen in Rabat finden statt, nach dem algerische Nachrichtenagenturen den noch nicht final abgestimmten Tagungstermins bekanntgegeben hatten. Nach Angaben von Yabiladi war man in Rabat noch nicht über den Tagungstermin durch den UNO – Sondergesandten bzw. durch die Vereinten Nationen informiert worden. Dies führte zu diplomatischen Verstimmungen auf der Seite Marokkos, die man anderswo sicherlich gerne gesehen hat. Als erste Partei bestätigte die Polisario ihre Teilnahme. Weitere Bestätigungen gab es offiziell noch nicht. Doch man kann davon ausgehen, dass auch Algerien, Marokko und Mauretanien teilnehmen werden.

Westsahara
Dr. Horst Köhler und Nasser Bourita

UNO – Sicherheitsrat berät im April erneut über MINURSO – Mission

Entsprechend der Tagesordnung des UNO – Sicherheitsrates, wird sich dieser im April erneut mit der Situation, rund um die Westsahara und der Beobachter- bzw. Friedensmission MINURSO, beschäftigen. Der UNO – Sicherheitsrat wird darüber beraten, ob MINURSO erneut verlängert wird. Sowohl für die Verlängerung, als auch für die zukünftige Dauer von MINURSO, wird der Eindruck des UNO – Sondergesandten Dr. Köhler, den er vom „Runden Tisch“ mitnehmen kann, eine wichtige Rolle spielen. Im Februar trafen sich zur Vorbereitung, Vertreter aus Marokko mit Horst Köhler in Paris. Am 4. und 5. März gab es ein Treffen zwischen der Polisario und Herrn Dr. Köhler in Berlin.

Empfohlener Artikel