Marokko – Verlängerung des COVID-19 Gesundheitsnotstands.

Eingriffe in die Bürgerrechte weiterhin zu erwarten.

4067
Regierungssprecher
Marokkanischer Regierungssprecher Saaid Amzazi.

Gesetzliche Grundlage für Eingriffe in die Bürgerrechte im Kampf gegen die Coronavirus – Pandemie wird bis zum 10. Juni 2021 verlängert.

Rabat – Die marokkanische Regierung hat im Nachgang an die heutige Sitzung des Regierungsrates bekannt gegeben, dass man den COVID-19 Gesundheitsnotstand erneut verlängert hat. Die Gültigkeit der gesetzlichen Grundlage für die Einschränkungen der Bürgerrechte, im Kampf gegen das Coronavirus SARS-COV 2, wird um weitere vier Wochen verlängert. Damit gilt der Gesundheitsnotstand nun bis zum 10. Juni 2021. In Folge dieser Entscheidung ist damit zu rechnen, dass auch die ergriffenen Einschränkungen, wie die landesweite Ausgangssperre, das Versammlungsverbot und die eingeschränkte Reisefreiheit, im Inland und ins Ausland, grundsätzlich bestehen bleiben. Diese Einschränkungen werden aber auf Grundlage des Gesundheitsnotstands einzeln geregelt.

Empfohlener Artikel