Marokko – Landwirtschaftlicher Ertrag wird um 14% geringer ausfallen

Ministerium geht von erfolgreichen Eingriffen durch Sonderprogramme aus, die im Rahmen der Dürrereaktion beschlossen wurden.

374
Landwirtschaft
Landwirtschaft wichtiger wirtschaftlicher Sektor.

Landwirtschaftsministerium nennt Prognose zur Landwirtschaftlichen Entwicklung und Ernteertrag für 2021/2022

Rabat – Ein Rückgang von 14% in der nationalen landwirtschaftlichen Produktion für das Jahr 2022. Dies prognostiziert das Landwirtschaftsministerium auf der Grundlage seiner Vorausschätzungen für den Primersektor der marokkanischen Volkswirtschaft.

Diese Entwicklung ist auf die außergewöhnliche Ertragsleistung im vorangegangenen Wirtschaftsjahr 2020/2021 und die ungünstigen Wetterbedingungen im aktuellen Wirtschaftsjahr zurückzuführen, so das Ministerium in einer Pressemitteilung, in der es darauf hinweist, dass die Auswirkungen dieses Rückgangs auf das Gesamt-BIP (Wirtschaftswachstum) nicht mehr als -1,7 Prozentpunkte betragen werden.

Ministerium geht von erfolgreichen Eingriffen durch Sonderprogramme aus, die im Rahmen der Dürrereaktion beschlossen wurden.

„Die guten Prognosen für die Erträge der Frühjahrskulturen und der Sektoren Oliven, Zitrusfrüchte und Gemüseanbau werden zusammen mit den Unterstützungsmaßnahmen für die Viehzüchter und die ländliche Wirtschaft im Allgemeinen im Rahmen des außergewöhnlichen Programms zur Verringerung der Auswirkungen des Niederschlagdefizits dazu beitragen, die Auswirkungen des Rückgangs der Produktion von Wintergetreide teilweise auszugleichen, so dass die Auswirkungen des Wasserdefizits auf das Wachstum des Agrarsektors begrenzt werden können“, so das Ministerium.

Laut der Mitteilung des Landwirtschaftsministeriums verzeichnete das Landwirtschaftsjahr 2021/2022 eine Niederschlagsmenge von 188 mm bis Ende April 2022, was einem Rückgang von 42% im Vergleich zum Durchschnitt der letzten 30 Jahre (327 mm) und 35% im Vergleich zum vorherigen Landwirtschaftsjahr (289 mm) entspricht, wobei darauf hingewiesen wird, dass die Überwachung der Vegetationsdecke durch Satellitenbilder Vegetationsprofile zeigt, die sich im Großen und Ganzen dem Landwirtschaftsjahr 2015-2016 annähern würden.

„Insgesamt haben die Regenfälle seit Anfang März dazu beigetragen, dass sich die Pflanzendecke auf ein normales Niveau erholt hat und die Frühjahrskulturen gut gedeihen konnten“, so das Ministerium für Landwirtschaft, Seefischerei, ländliche Entwicklung und Wasserwirtschaft (Ministère de l’Agriculture, de la Pêche maritime, du Développement rural et des Eaux et forêts) weiter.

Marokko – Getreideernte rund 69% weniger Ertrag.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Steuer- und Zolleinnahmen zuletzt deutlich angestiegen.
Nächster ArtikelMarokko – Getreideernte rund 69% weniger Ertrag.
Empfohlener Artikel