Marokko – Maroc Telecom bildet 2,45 Mrd. MAD Rückstellung wegen Strafe

Entflechtung des Marktes für Festnetz- und Breitbandanschlüsse

2086
Maroc Telecom
Maroc Telecom

Telekommunikationskonzern Maroc Telecom informiert nachbörslich über Rückstellung nach Strafbescheid durch die Regulierungsbehörde ANRT wegen „Marktmissbrauch“.

Rabat – Am späten gestrigen Abend hat Marokkos größter Telekommunikationsanbieter, Maroc Telecom Itissalat Al Maghrib, über eine Rückstellung in der Bilanz in Höhe von 2,45 Mrd. marokkanischen Dirham MAD bzw. 230 Mio. EURO* nachbörslich informiert.

Der ehemalige Staatskonzern, an dem die öffentliche Hand noch ca. 20% der Anteile hält, reagiert auf einen Strafbescheid wegen Marktmissbrauch seiner beherrschenden Stellung beim Festnetz.

„Maroc Telecom nimmt die Entscheidung des Verwaltungsausschusses der Agence Nationale de Réglementation des Télécommunications (ANRT) (marokkanische Agentur zur Reglementierung der Telekommunikation) über die Zahlung des Zwangsgeldes zur Kenntnis, das ihr im Rahmen der Entscheidung vom 17. Januar 2020 über die Entflechtung auferlegt wurde“, heißt es unter anderem in der veröffentlichten Pressemeldung.

Die Höhe des Zwangsgeldes wurde auf 2,45 Mrd. MAD festgesetzt und in den Büchern zum 30. Juni 2022 vollständig zurückgestellt. „Maroc Telecom verfügt über eine Frist von 30 Tagen, um vor dem Berufungsgericht in Rabat Widerspruch einzulegen“, heißt es in der Erklärung weiter.

Entflechtung des Marktes für Festnetz- und Breitbandanschlüsse

Die marokkanische Aufsichtsbehörde ANRT hatte eine Untersuchung eingeleitet, nach dem sich die übrigen Konkurrenten, vor allem Inwi, beschwerten, dass der ehemalige Staatskonzern ihnen den Zugang zum Festnetzt erschweren würde und damit ihren Markteintritt in den Internet-Breitbandmarkt behindert. Dies sei ein Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung des Konzerns, da er die während seiner Zeit als Staatskonzern mit öffentlichen Geldern ausgebaute Infrastruktur verwaltet. Derzeit bauen alle Telekommunikationsunternehmen, Maroc Telecom, Orange und Inwi, an einem modernen Lichtleiternetz und intensivieren die Vermarktung von Breitbandanschlüssen für kleine Unternehmen und private Haushalte. Die Maroc Telecom hat auch einen eigenen Streamingdienst eingeführt, zu dessen Nutzung höhere Internetgeschwindigkeiten benötigt werden. Es zeichnet sich ein potentiell lukrativer und umkämpfter Markt ab.

*Wechselkurs Stand 25. Juli 2022

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – 254 Coronavirus – Neuinfektionen durch das Gesundheitsministerium gemeldet.
Nächster ArtikelMarokko – US – Africa Business Summit – Die wichtigsten Punkte in Marrakech
Empfohlener Artikel