StartGesellschaftMarokko – Aktion Marhaba 2023 registriert über 3 Mio. Reisende per Fähre

Marokko – Aktion Marhaba 2023 registriert über 3 Mio. Reisende per Fähre

Über 770.000 Fahrzeuge überquerten per Fähre die Meerenge zwischen Marokko und Spanien.

Touristen und im Ausland lebende Marokkanerinnen und Marokkaner MRE reisten zahlreich ein – Aktion Marhaba zieht eine erste Bilanz und meldet neue Höchstwerte für den Fährverkehr.

Rabat – Die Aktion Marhaba 2023 ist Mitte September ausgelaufen und scheint nach ersten Auswertungen einen neuen Höchstwert erreicht zu haben.

Mit dieser Aktion werden Touristen und vor allem die im Ausland lebenden Marokkanerinnen und Marokkaner bei ihrer Reise während der Sommermonate nach Marokko betreut oder unterstützt. Neben der Ein- oder Ausreise per Flugzeug ist vor allem die Bereitstellung von Transportkapazitäten per Fährschiffe für die Überquerung der Meerenge zwischen Marokko und Spanien immer wieder eine logistische Herausforderung.
Die bis auf die Jahre der COVID-19 Einreisebeschränkungen jährlich stattfindende Reisewelle, vor allem zwischen Marokko und Europa, gilt als eine der größten der Welt.

Inzwischen sollen über 5 Mio. Menschen mit marokkanischen Wurzeln im Ausland und voranging in europäischen Ländern leben, hier sind Frankreich und Spanien an erster Stelle zu nennen. Für diese Personen bietet sich häufig eine Reise per Fahrzeug an.
Dabei stellt die König Mohammed V. – Stiftung für Solidarität und die zuständigen Behörden wie Zoll oder Polizei Kapazitäten bereit, um die Reisenden organisatorisch, sozial und sogar medizinisch/psychologisch zu unterstützen. In diesem Jahr gab der marokkanische König Mohammed VI. bereits zehn Tage frühe als gewöhnlich, am 5. Juni den Startschuss und die Aktion Marhaba endete offiziell am 15. September.

Über 770.000 Fahrzeuge überquerten per Fähre die Meerenge zwischen Marokko und Spanien.

Bezogen auf die Ein- bzw. Ausreise per Fahrzeug und per Fähre gibt es erste Zahlen. Gegenüber dem Vorjahr 2022 wurden 11,5% mehr Fahrzeuge registriert. Insgesamt wurden 775.366 Fahrzeuge per Fähre transportiert. Das ist der bisher höchste Wert, seit dem Start der Aktion Marhaba im Jahr 1987.

10% mehr Passagiere per Fähre eingereist.

Da in jedem Fahrzeug meist nicht nur eine Person gesessen hat, hat sich der Anstieg bei den Fahrzeugen auch auf die Passagierzahlen ausgewirkt, wobei natürlich nicht jeder Passagier auf einer Fähre auch mit einem Fahrzeug eingereist sein muss. Die Behörden melden 3.219.534 Passagiere auf den Fährschiffen. Dies ist ein Anstieg von 10,6%. Es ist, nach marokkanischen Angaben, der größte Passagierverkehr zwischen zwei Kontinenten weltweit.

Über 11.000 Fährfahrten wurden bearbeitet.

Der marokkanische „Katastrophenschutz“, der formell zuständig ist, meldet im Rahmen der Aktion Marhaba 11.084 Fähr- bzw. Schiffsfahrten in dieser Zeit, was einem Anstieg von 10,9% gegenüber 2022 entspricht.

Die marokkanischen Behörden melden einen reibungslosen Ablauf ohne nennenswerte Zwischenfälle.

Dabei meldet der spanische Hafen Algeciras mit 239.321 Fahrzeugen die höchsten Werte, was ca. 30,8% aller abgefertigten Fahrzeuge entspricht., gefolgt vom Hafen Almería mit 68.230 Fahrzeugen. Insgesamt wurden 34 Fähren eingesetzt und es wurden neben den genannten Häfen auch Alicante, Sebta, Malaga, Melilla, Motril (Granada), Tarifa und Valencia angebunden.

Marokko – Aktion Marhaba 2023 von König gestartet.

Mein Konto

Casablanca
Mäßig bewölkt
30.2 ° C
38 °
30.2 °
62 %
3.1kmh
26 %
Fr
30 °
Sa
27 °
So
26 °
Mo
26 °
Di
27 °